Antigen-Schnelltest für Angehörige von Pflegeheim-Bewohnern

Angehörige, die Bewohnerinnen und Bewohner in Alten- und Pflegeheimen über Weihnachten besuchen wollen, müssen laut der jüngsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ein negatives Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Dazu werden sogenannten Antigen-Schnelltests durchgeführt. Auch in Coburg Stadt und Land gibt es für Angehörige von Pflegeheimbewohnern dieses Angebot. Diese Tests werden entweder direkt in den Heimen durchgeführt oder mit tatkräftiger Unterstützung  ehrenamtlicher Helfer von ASB und BRK auch am Testzentrum. Allerdings erhalten aufgrund der geringen Kapazität nur diejenigen Personen einen solchen Antigen-Schnelltest, die auch dafür angemeldet sind.

Das Personal der jeweiligen Alten- und Pflegeheime fragt ab, wer über die Weihnachtstage zu Besuch in die jeweilige Einrichtung kommen möchte und meldet diese Personen dann beim Testzentrum an. Die von der Einrichtung bestätigten Besucher müssen noch selbständig unter https://www.doctolib.de/testzentrum-covid/coburg/testzentrum-regiomed einen Termin für den Antigen-Test vereinbaren.

Es wird um Verständnis gebeten, dass bei eben diesen Antigen-Schnelltests nur die vorab angemeldeten Personen berücksichtigt werden können.

Darüber hinaus besteht über die Feiertage das Angebot zu PCR-Tests (normale Abstriche) am Testzentrum weiter. Testmöglichkeiten bestehen am 24.12., 26.12., 31.12. und am 2.1. nach vorheriger Anmeldung unter https://www.doctolib.de/testzentrum-covid/coburg/testzentrum-coburg beziehungsweise über die Internetseiten von Stadt und Landkreis Coburg www.coburg.de und www.landkreis-coburg.de. Derzeit wartet man auf ein solches Testergebnis im Durchschnitt zwei Tage.

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License