Betroffene Erwachsene mit ADHS

Die Kontaktstelle Selbsthilfe sucht auf Anfrage noch weitere Erwachsene mit der Diagnose ADHS. Noch vor wenigen Jahren galt die Aufmerksamkeitsdefizitstörung ohne (ADS) und mit Hyperaktivität (ADHS) nur als eine Erkrankung im Kindes- und Jugendalter. Erst vor einiger Zeit wurde bekannt, dass die Symptome auch bis ins Erwachsenenalter bestehen bleiben können. Erwachsene mit ADHS haben meist eine längere Leidensgeschichte hinter sich und haben aufgrund ihrer Symptome vielleicht ein Leben lang Probleme gehabt, aber keinen Namen dafür gefunden. Betroffene berichten von Kennzeichen wie erhöhte Ablenkbarkeit, Tagträumerei, mangelndes Durchhaltevermögen, mangelnde Selbststeuerungsfähigkeit, niedrige Frustrationstoleranz, Zappeligkeit, Ungeschicklichkeit, falsche Kraftdosierung, u.v.m.

Die Symptome können, müssen aber nicht, alle gleichzeitig und gleich stark ausgeprägt vorkommen. ADHS hat aber nicht nur negative Seiten, die Betroffenen sind oft sehr begeisterungsfähig, haben viel Energie, sind offen für Neues, sind häufig sehr kreativ und haben große Begabung zum „Multitasking“ und zur Improvisation.

Wer gemeinsam mit anderen ADHS-Betroffenen sich über persönliche Erfahrungen austauschen möchte, mit den Symptomen besser umzugehen und eine Verbesserung seiner Situation erreichen möchte, kann sich bei der Kontaktstelle Selbsthilfe melden, unter Tel. 09561/892576 oder E-Mail: selbsthilfe@coburg.de.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License