Die neuesten Angebote aus der Projektdatenbank


Zurück zur Angebotsliste

Weihnachten - wie es früher war


Durchführungsart
in der Schule / Kita / in der Kultureinrichtung /
Lehrplanbezug
Heimatkunde /
Projektanbieter
Deutsches Spielzeugmuseum /
Schultyp
Grundschule /
Sparte
Geschichte / Museen /
 
 
 

Beschreibung

Wie war ein Weihnachtsbaum geschmückt, als Oma und Opa Kinder waren? Und was bekamen sie geschenkt? Kindgerecht werden die Geschichte des Weihnachtsfestes und fränkische Weihnachtsbräuche erklärt. Im weihnachtlich geschmückten Museum sind die historischen Geschenke zu bewundern. Als Erinnerung an die Aktion wird mithilfe historischer Formen ein Anhänger aus Papiermaché hergestellt oder ein Lebkuchen dekoriert.
 

Ablaufshinweise

  • 6 – 10 Jahre

  • Für dieses Angebot kommt das Deutsche Spielzeugmuseum mit zahlreichem Anschauungsmaterial auch in die Schule. Für Gruppen öffnet das Museum auch außerhalb der Öffnungszeiten.
     

Zeitlicher Rahmen

ca. 90 Minuten


Kostenrahmen

2 € (Papiermaché) bzw. 4 € (Lebkuchen) zzgl. 2 € Eintritt pro Person

Gruppen unter 10 Personen: 4 € Eintritt

Ein finanzieller Zuschuss kann beim Kultur- und Schulservice beantragt werden.

 






 
 
 
 

Einrichtung

Deutsches Spielzeugmuseum

Frau Dr. Friederike Kruse, Beethovenstraße 10, 96515 Sonneberg, Telefon: 03675 / 42 26 34-0 , musemspaedagogik@spielzeugmuseum-sonneberg.de, Internet


 
 
 
 
Standby License
Standby License