Inhalt anspringen

Stadt Coburg

Grabungsmuseum im Kirchhof

Das Grabungsmuseum zeigt die Grundmauern der ehemaligen Benediktinerpropstei (13. Jahrhundert), ein mittelalterliches Gräberfeld, viele Funde, insbesondere Keramik und Gebrauchsgegenstände und die Baugeschichte des Kirchhofviertels.

Beim Bau des Coburger Ämtergebäudes wurden der Friedhof von St. Moriz und die Grundmauern der ehemaligen Propsteikapelle der Saalfelder Benediktiner (13. Jahrhundert) freigelegt. Die Ergebnisse der Grabungen präsentiert das Coburger „Grabungsmuseum Kirchhof“, das 1994 eröffnet wurde. Das kleine archäologische Museum zeigt die Baugeschichte und Grabungsdokumentation des östlichen Kirchhofs, gefundene Objekte und eine Rekonstruktionszeichnung der Anlage. Zu besichtigen sind unter anderem die Fundamente der 1827 abgebrochenen Kapelle der mittelalterlichen Coburger Benediktinerpropstei, hochmittelalterliche Gräber, Teile der mittelalterlichen Stadtbefestigung sowie mittelalterliche und frühneuzeitliche Keramiken, Spielgeräte, Hausratsobjekte, Schmuck und Münzen.



Öffnungszeiten & Terminvereinbarung

Eine Besichtigung ist nur nach Voranmeldung während der Städtischen Öffnungszeiten möglich. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an das Stadtarchiv Coburg.

Stadtarchiv

Steingasse 5
96450 Coburg

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag: 8:30 - 15:30 Uhr
Mittwoch, Freitag: 8:30 - 12:00 Uhr