Rima

2. Teil der Ausstellung Coburg ist Bunt

       

zurück zur Hauptseite                                                                               zum 1. Teil der Ausstellung

letzte/r                                                                                                       nächste/r

  

Rima, 16 Jahre

Rima ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, ihre Eltern kamen vor 20 Jahren als „Gastarbeiter“ nach Deutschland. „Dass ich türkisch und deutsch sprechen kann, finde ich eine Bereicherung.“

Sie möchte Erzieherin werden. Für ihre Ausbildung verlässt sie Coburg, ist sich aber sicher, dass sie nach ihrem Abschluss wieder zurück kommt. „Ich kann mir nicht vorstellen, in einer anderen Stadt oder einem anderen Land zu leben, ohne meine Heimat.“

Heimat, das sind die Lieblingsplätze ihrer Familie wie „die Veste Coburg - eine Art Wahrzeichen“ von der sie viele Bilder an Freunde und Verwandte in die Türkei geschickt hat.

Sie fühlt sich angenommen. „Ich bin glücklich. Meine Familie und meine Freunde geben mir Halt.“ Rima muss sich nicht einschränken, sie kann sich frei entfalten und selbstverwirklichen: „Coburg bedeutet für mich Freiheit und Tradition.“