Highlights und Veranstaltungen %2d Der Coburger Flohmarkt

Der Coburger Flohmarkt

Nächster Flohmarkt: 09./10.06.2018

Der Coburger (Nacht)Flohmarkt wird im Jahr 2018 erstmals durch einen privaten Veranstalter abgehalten. Dieser Wechsel geht mit einigen Veränderungen einher – die Rahmenbedingungen bleiben jedoch gleich.

Der Flohmarkt findet wie bisher am Wochenende nach den Pfingstferien statt und die Veranstaltungszeit erstreckt sich von Samstag, 18:00 Uhr, über die Nacht bis Sonntag, 18:00 Uhr. Erstmals wird die Fläche auf dem Markt für Reservierungen vorbehalten sein. Darüber hinaus bleibt es im Wesentlichen bei der Veranstaltungsfläche wie sie im Jahr 2017 zur Verfügung stand. Einzige Ausnahme ist die Ketschenvorstadt: Die Ketschengasse ist erst ab der Einmündung zur Unteren Anlage Teil der Flohmarktfläche. Details können der Karte entnommen werden.

Karte der Flohmarktflächen 2018 (PDF, 509 KB) >>

Die Standgebühr berechnet sich zukünftig nach laufenden Metern. Je Meter werden vom Veranstalter 7,00 Euro erhoben.

Ergänzend zu unseren Hinweisen finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner unter www.markt-enkler.de.

 

Wichtige Hinweise für Flohmarktbeschicker!

Bitte sorgen Sie durch die Einhaltung der nachstehenden Hinweise für einen ordnungsgemäßen Ablauf des Flohmarktes.

  • Der Flohmarkt wird im Bereich Markt, Spitalgasse, Steinweg, Albertsplatz, Ketschengasse bis zur Einmündung in die Untere Anlage und in den angrenzenden Seitenstraßen abgehalten. Die Standplätze dürfen erst ab Samstag, 18.00 Uhr eingenommen werden.
  • Achtung: Der Schlossplatz ist nicht Teil der Veranstaltungsfläche.
  • Auf dem Marktplatz werden Verkaufsflächen gegen eine Gebühr von 3,00 Euro je Reservierung zu reservieren sein.
  • Fahrzeuge dürfen nur zum Be- und Entladen in den Flohmarktbereich einfahren. Nach Beendigung der Ladegeschäfte sind diese unverzüglich zu entfernen. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden gebührenpflichtig verwarnt und gegebenenfalls kostenpflichtig abgeschleppt.
  • Die vom Ordnungsamt als Rettungswege bzw. „FREIHALTEN! ORDNUNGSAMT“ markierten Flächen dürfen keinesfalls verstellt werden. Den Anweisungen des Ordnungsdienstes ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Die Standgebühr bemisst sich nach laufenden Metern, wobei die längste Seite des jeweiligen Standes maßgebend ist. Je Meter werden 7,00 Euro erhoben. Mit Ausnahme der reservierten Flächen wird die Standgebühr im Laufe der Veranstaltung kassiert.
  • Die von Ihnen in Anspruch genommene Fläche ist beim Verlassen ordentlich zu reinigen. Ihre nicht verkauften Waren nehmen Sie bitte wieder mit! Um dies zu gewährleisten, wird der Veranstalter eine Kaution erheben, die nach stichprobenartiger Kontrolle der Fläche wieder ausbezahlt wird.
  • Sämtliche Beschicker müssen am Sonntag bis spätestens 18.00 Uhr das Flohmarktgelände geräumt und verlassen haben.

 

Markierungen sind verboten!

 

Alle Jahre wieder: Für den traditionellen Flohmarkt in der Coburger Innenstadt glauben einige, ihren Platz bereits Tage vorher abstecken zu müssen, um sich auch ja ein Sahne-Plätzchen zu sichern. Dies ist nicht erlaubt!

Egal ob Ladeninhaber, professioneller Flohmarktverkäufer oder "normaler" Flohmarktbeschicker, alle haben das gleiche Recht und so kann sich am Samstag ab 18 Uhr jeder hinstellen, wo er will. Einzige Ausnahme bilden die im Vorfeld beim Veranstalter reservierten Flächen auf dem Marktplatz. Marktmeister Marco Sievers betont ausdrücklich, dass auch die Flächen vor den Geschäften öffentlicher Verkehrsraum seien, über den die Straßenverkehrsbehörde, also das Ordnungsamt zu bestimmen habe.

Es gilt die Devise:

Wer beim Startschuss zuerst kommt, kann den Platz einnehmen!

 

Die Anfänge des Coburger Flohmarktes gehen in die 80er Jahre zurück...

Die Anfänge des Coburger Flohmarktes gehen in die 80er Jahre zurück. Damals wurde im Bereich der Morizkirche aufgebaut und gehandelt. Ziel und Zweck dieser Flohmärkte war es, insbesondere Kindern die Möglichkeit zu bieten, Spielwaren zu tauschen bzw. zu verkaufen. Im Kirchhof konnten seinerzeit ca. 50 Plätze zur Verfügung gestellt werden. Bald zeigte sich jedoch, dass der Teilnehmerkreis den Rahmen sprengte und man deshalb in den Bereich Spitalgasse auswich.

Mit der Baumaßnahme „Fußgängerzone“ musste eine andere Möglichkeit geschaffen werden und man wich auf den Ketschenanger aus. Um das „Flair“ des Flohmarktes zu verbessern, wurde zunächst eine Verlegung auf den Schloßplatz angestrebt. Hier zeigte sich deutlich, dass der Schlossplatz die Menschenmassen nicht aufnehmen konnte und der Fahrverkehr auf den Straßen um den Schloßplatz herum am Sonntagvormittag vollständig zusammenbrach.

Zu diesem Zeitpunkt kam die Einrichtung der Fußgängerzone Spitalgasse gerade richtig, so dass seit dieser Zeit der Flohmarkt in den Fußgängerzonen Markt/Spitalgasse/Steinweg mit den dazu angrenzenden Straßenzügen stattfindet.

Der Coburger Flohmarkt findet ein Mal im Jahr statt. Er hat sich zwischenzeitlich zu einer festen Größe entwickelt und ein Ausmaß angenommen, das wohl die Wenigsten vorausgesehen haben.


 
 
 

Flohmarkt - Impressionen


5 Bilder in dieser Galerie
 
 
 

Ansprechpartner/in

Herr Marco Sievers

Marktmeister, Bewerbungen

Marco.Sievers@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-2329
Fax: 09561 / 89-1329