Das Coburger Puppenmuseum - ein Museumsbesuch mit allen Sinnen

Wo der Dichter Friedrich Rückert einst seine Frau Luise kennenlernte, erzählt das Puppenmuseum heute von der Kindererziehung durch Spielzeug in bürgerlichen Familien. Die Ausstellung zeichnet außerdem die Entwicklung der Spielpuppe von der Porzellan- bis zur Schildkrötpuppe nach.
Bei einem Rundgang hören die Besucher Geschichten zu den Exponaten, sehen wertvolle Automaten in Funktion, schnuppern den Duft der Modedamen und können sich sogar den Geschmack der 1950er Jahre auf der Zunge zergehen lassen. Hinter Türchen können v.a. die kleinen Besucher große Entdeckungen machen. Zahlreiche Elemente laden zum Spielen und Mitmachen ein.

 

Puppenmuseum und "Rückert 3" sind wieder geöffnet.

 

Es gelten die Regeln für den Inzidenzwert unter 50:

- Tragen einer Maske (Erwachsene: FFP2, Kinder ab 6 Jahren einfache Maske)

- Dokumentation der Kontaktdaten (schriftlich oder per Luca-App)

 

Zu unserem Hygienekonzept  Zum Digitalen Museum

 

Öffnungszeiten

April bis Oktober: täglich von 11.00 bis 16.00 Uhr    

November bis März: Dienstag - Sonntag von 11.00 - 16.00 Uhr

Geschlossen am 24.12., 31.12., 01.01., Faschingsdienstag, Karfreitag 

Anschrift und Kontakt:

Coburger Puppenmuseum

Rückertstraße 2-3

96450 Coburg

Tel. 09561/ 89-1480

Fax: 09561/ 89-1489

E-Mail: puppenmuseum@coburg.de

 
 
 

Ausstellungsraum "Rückert 3 - Kunst, Kultur, Geschichte"


Seit September 2019 steht der Ausstellungsraum "Rückert 3" für wechselnde Ausstellungen zu Themen aus Kunst, Kultur und Geschichte zur Verfügung. Er ist an das Coburger Puppenmuseum angebunden und über unseren Eingang und die Museumskasse zugänglich.
Neben einer jährlichen Ausstellung aus dem Bestand der Städtischen Sammlungen Coburg sollen hier auch Ausstellungen von Vereinen und Privatpersonen zu sehen sein.

 
Gemälde von Helmut Brühl nach seinem Schlaganfall.

Schicksalsschlag und Kunst - Werke des Heilpraktikers Helmut Brühl


Die erste Ausstellung der Horst-Ludwig-Weingarth-Stiftung im Raum "Rückert 3" widmet sich dem künstlerischen Werk des Coburger Heilpraktikers Helmut Brühl und seiner Malerei vor und nach einem Schlaganfall. – Eine Ausstellung, die gerade jetzt auch geeignet ist, Mut und Zuversicht zu schöpfen.

Mit dem digitalen 3D-Rundgang können Sie die Ausstellung jederzeit virtuell besuchen. Im Raum Rückert 3 ist sie bis zum 04. Juli 2021 zu sehen.

 
 
 
 

Aktuelles aus dem Puppenmuseum

NEU: Online-Tickets über SPIELRAUM FRANKEN


Seit Juni 2021 können für den Besuch im Puppenmuseum auch vorab Tickets online gebucht werden. Dies funktioniert über die neue Plattform des Tourismusverbandes Franken e.V. "SPIELRAUM FRANKEN".

Zur Buchung der Online-Tickets >>>> lesen Sie weiter!

Freier Eintritt am 30.

2021


Die Aktion "Freier Eintritt am 30." geht weiter!
Auch im Jahr 2021 ermöglicht die Sparkasse Coburg-Lichtenfels getreu ihrem Motto "Gut für die Region" an jedem 30. Kalendertag den kostenlosen Besuch des Coburger Puppenmuseums.
Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung!

Der nächster eintrittsfreie Tag findet am Mittwoch, 30. Juni 2021 statt.


1920 - 2020: 100 Jahre Puppen aus dem bayerischen Puppendorf Mönchröden

27.03. - 05.09.2021


Die Ausstellung lädt dazu ein, die Puppenindustrie auf der bayerischen Seite der Spielzeugregion genauer zu erkunden. „Lilli“, die Vorgängerin der Barbiepuppe, stammt ebenso von hier, wie das „Kullertränchen“, die „Baby Born“ oder Figuren wie Mainzelmännchen sowie Wumm und Wendelin. Sogar die berühmten Hummel-Figuren gab es als Puppen.

Freuen Sie sich auf die Puppen der größten Rödentaler Puppenfabriken Max Zapf/ Zapf Creation, Götz Puppenmanufaktur, Engel-Puppen, 3-M-Puppen, Emaso, Goebel, Edmund Knoch, Hans Völk und Wilhelm Trachtenpuppen.

Wetten, dass Sie die ein oder andere aus Ihrer Kindheit erkennen?!

Mit dem virtuellen 3D-Rundgang können Sie die Ausstellung jederzeit digital besuchen!


Rückschau: Online-Themenabend "Puppen aus Mönchröden"

17.06.2021

Bei der ersten Online-Veranstaltung des Coburger Puppenmuseums drehte sich am 17. Juni 2021 alles um die Puppenherstellung in der Region.
Das Thema interessierte zahlreiche Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und Kultur, die sich aus dem Raum Coburg, aber auch aus Rauenstein, Bamberg, Nürnberg und sogar aus dem Siegerland via Videokonferenz in die Sonderausstellung im Puppenmuseum schalteten.
Die Resonanz zeigte, dass es beim Thema Puppen nicht nur um nostalgische Kindheitserinnerungen und Mädchen-Traumwelten geht, sondern um einen Wirtschaftsfaktor, der in den letzten 100 Jahren nicht unwesentliche Spuren im Coburger Land hinterlassen hat.


Die Veste Coburg aus 30.000 LEGO-Steinen ist die Attraktion im Puppenmuseum.

Sommerferienprogramm 2021

30.07. - 13.09.2021

Die Veste Coburg aus 30.000 LEGO®-Steinen, die Baby Born-Miniworld, Hobby Horsing, Teddystopfen, Fotoworkshop für Jugendliche und einmal im Monat freier Eintritt – wir haben uns für die Sommerferien einige Corona konforme Angebote für Kinder und Jugendliche einfallen lassen.


Unser Hygienekonzept

aktuell


Bitte bringen Sie zu Ihrem Museumsbesuch eine FFP2-Maske (Erwachsene) bzw. einen Mund-Nasen-Schutz (Kinder von 6-15 Jahren) mit. Wie überall im öffentlichen Raum, gelten auch bei uns die Regelungen zum Abstand, zur Hust- und Niesetikette sowie zur Handhygiene. Weitere Detailinformationen zu unserem Schutz- und Hygienekonzept finden Sie unter "Lesen Sie weiter".

Führungen, Kindergeburtstage und sonstige Aktionen für Gruppen können leider noch nicht stattfinden.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Puppenmuseums-Team


Puppenfestival 2021

Internationales PuppenFestival 2021 im September geplant

12. bis 19. September 2021

Wie Ende Februar bekannt wurde, haben die Veranstalter das Internationale PuppenFestival in Neustadt und Sonneberg in den September verschoben. Es ist nun vom 12. bis 19. September 2021 geplant.

Auch das Coburger Puppenmuseum wird sich wieder daran beteiligen und von Donnerstag, 16.09. bis Samstag, 18.09. verlängerte Öffnungszeiten von 11.00 - 19.00 Uhr anbieten.


Freier WLAN-Zugang im Museum

aktuell

Über CoburgHOTSPOT können Sie in der Museumspädagogik einen kostenfreien Zugang ins WLAN-Netz nutzen.

So einfach geht CoburgHOTSPOT: •Hotspot-ID CoburgHotspot.de auswählen •Allgemeine Nutzungsbedingungen akzeptieren •Aufruf Startseite Stadt Coburg •Automatische Trennung nach 1 Stunde


Das Puppenmuseum im Digitalen Stadtgedächtnis - schreiben Sie mit!

aktuell

Das "Digitale Stadtgedächntis" bewahrt Daten und Fakten aus der Geschichte der Stadt Coburg. Nun finden sich dort auch vier Artikel zum Coburger Puppenmuseum. Mit ihm verbinden sich bereits nach 25 Jahren zahlreiche Erinnerungen und Anekdoten, die es wert sind, festgehalten zu werden. Wer erinnert sich an ein besonderes Erlebnis im Museum oder an eine Begegnung mit den Museumsgründern Carin und Dr. Hans Lossnitzer? Schreiben Sie mit!


 
 
 
 
Hauptanschrift/en

Coburger Puppenmuseum

Frau Christine Spiller
Rückertstraße 2-3
96450 Coburg
Telefon: 09561 / 891480
Fax: 09561 / 89-1489
puppenmuseum@coburg.de
http://www.coburger-puppenmuseum.de

Stadtplanlink



 
 
 
Ansprechpartner/in

Frau Christine Spiller M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Christine.Spiller@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-1480
Fax: 09561 / 89-1489



Frau Jana Wieschollek M.A. (derzeit in Elternzeit)

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Jana.Wieschollek@coburg.de

Telefon: 09561/ 89-1480
Fax: 09561/ 89-1489



 
 
 

Öffnungszeiten

Das Museum ist wieder geöffnet!

April bis Oktober

Täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

November bis März

Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag Ruhetag

Museum geschlossen am:
24.12., 31.12., 01.01. Faschingsdienstag, Karfreitag 

Wir sind Mitglied der Deutschen Spielzeugstraße e.V.

und Partner von SPIELRAUM FRANKEN

 

 
 
 
Standby License
Standby License