Immissionsschutz

Wir bieten Ihnen unter anderem folgende Dienstleistungen:

  • Beratung im Vorfeld von Genehmigungsverfahren
  • Allgemeine Fachberatung
  • Hilfestellung in Beschwerdefällen
 
 
 

Genehmigungsverfahren

Im Vorfeld eines Genehmigungsverfahrens empfehlen wir Ihnen frühzeitig Kontakt mit der unteren Immissionsschutzbehörde aufzunehmen.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich Ihres Vorhabens und der benötigten Antragsunterlagen in einem persönlichen Termin, einer Videokonferenz oder per Telefon.

Informationen zu häufig nachgefragten Themen

1. BImSchV (Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen)

Die Stadt Coburg kann als untere Immissionsschutzbehörde für den Vollzug der 1. BImSchV auf Antrag Ausnahmen von den Anforderungen der §§ 3 bis 11, 19, 25 und 26 zulassen, soweit diese im Einzelfall wegen besonderer Umstände durch einen unangemessenen Aufwand oder in sonstiger Weise zu einer unbilligen Härte führen und schädliche Umwelteinwirkungen nicht zu befürchten sind.

Formulare

 

Gerüche

Gerüche alleine sind grundsätzlich nicht gesundheitsschädlich und können ihre Ursache in verschiedensten Quellen finden. Häufige Quellen sind Verhaltensweisen wie Grillen, Kochen und Rauchen oder bestimmte Grundstücksnutzungen wie die Aufbewahrung von Mülltonen, Komposthaufen oder Tierhaltungen.

Geruchsbeschwerden im privaten bzw. im nachbarschaftlichen Bereich sind in der Regel nicht im öffentlichen Recht, sondern im Privatrecht angesiedelt. Die Stadt Coburg kann bei mietrechtlichen Angelegenheiten oder Nachbarschaftskonflikten grundsätzlich nicht eingreifen. Das Privatrecht hat hier gegenüber dem öffentlichen Recht Vorrang. Im Streitfall entscheidet ein Zivilgericht, ob die Geruchsbeeinträchtigung ortsüblich und somit hinzunehmen ist oder ob es sich um eine erhebliche bzw. unzumutbare Geruchsbelästigung handelt.

 

Lärmaktionsplanung

Seit dem 01.01.2021 ist die Regierung von Oberfranken für die Aufstellung eines zentralen Lärmaktionsplans nach § 47d BImSchG für ganz Bayern zuständig. Informationen zur zentralen Lärmaktionsplanung stehen unter den folgenden Links zur Verfügung:

Für die Ausarbeitung von Lärmkarten nach § 47c BImSchG ist weiterhin das Bayerische Landesamt für Umwelt zuständig. Das Lärmbelastungskataster des Bayerischen Landesamts für Umwelt ist unter folgendem Link abrufbar.

 

Luftmessungen

Messberichte über Luftschadstoffmessungen sowie Luftgütekarten sind auf der Seite der Stabstelle Klimaschutz der Stadt Coburg veröffentlicht.

Zudem betreibt das Bayerische Landesamt für Umwelt dauerhaft eine Luftmessstation in der Losaustraße. Die aktuellen Messwerte sind unter folgendem Link abrufbar:

 

Mobilfunk

Für Belange der Bürger im Bereich Mobilfunk ist die Bundesnetzagentur zuständig.

Zu den Aufgaben der Bundesnetzagentur gehören die Bereitstellung von Funkfrequenzen zur Ermöglichung eines störungsfreien Funkverkehrs, sowie die Prüfung ob Funkanlagen die Grenzwerte zum Schutz von Personen in elektromagnetischen Feldern einhalten.

Die Standortinformationen der Funkanlagen, sowie Messergebnisse werden von der Bundesnetzagentur auf einer EMF-Karte veröffentlicht.
Die EMF-Karte der Bundesnetzagentur ist über den folgenden Link abrufbar:

Bei weiterführenden Fragen zu Funkanlagen ist die Bundesnetzagentur der zuständige Ansprechpartner.

 

Windrichtungen

Die Wetterstation des Verkehrslandeplatzes Coburg verfügt über einen Laserwolkenhöhenmesser, ein Vorwärtsstreusichtweitenmessgerät und einen Windmast mit Sensoren für Windrichtung- / Geschwindigkeit, Lufttemperatur / -feuchte sowie Luftdruck.

Die aktuellen Wetterinformationen sind unter folgendem Link abrufbar:

 

Umsetzung der Industrieemissions-Richtlinie

Überwachungsprogramm der Stadt Coburg für den Bereich Immissionsschutz

Im Überwachungsprogramm werden nur die im Zuständigkeitsbereich des Landratsamtes / der Kreisfreien Stadt Coburg liegenden Anlagen nach der Industrieemissions-Richtlinie (IE-RL, im Anhang 1 der 4. BImSchV, Spalte d mit „E“ gekennzeichnet) einschließlich der wasserwirtschaftlich zugeordneten Überwachung von Einleitungen nach der Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung (IZÜV) aufgeführt.

Zum Überwachungsprogramm >>

Anlage:

Nr. Anhang I IE-RL

Nr. 4. BImSchV:

Name/Firma
Standort:
Überwachung der Einleitung durch das Wasser- wirtschaftsamt Überwachungsturnus
(Monate):
Nächster Überwachungstermin
(spätestens):

Überwachungsbericht
(Anlage 3):

Abfallbehandlungsanlage

5.1.b

8.10.1.1

Umweltservice
Wagner GmbH
Rodacher Str. 89a
96450 Coburg
nein 12 05.11.2021

PDF (450 KB) >>

Zwischenlager für gefährliche Abfälle 5.5 8.12.1.1 Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb CEB
Bamberger Str. 2-6
96450 Coburg
nein 36 01.11.2022 PDF (434 KB) >>

 

Zusammenstellung der in der Stadt Coburg vorhandenen Anlagen, für deren Überwachung andere Behörden zuständig sind.
Anlage 1 zum Überwachungsprogramm (PDF, 25 KB) >>
Anlage 4 zum Überwachungsprogramm (PDF, 10 KB) >>

Bewertungsschema:
Muster Anlage 2 (PDF, 23 KB) >>
Muster Anlage 3 (PDF, 15 KB) >>