Stadt vergibt Standplatz für Bratwurstbrater

Stadt vergibt Standplatz für Bratwurstbrater

Ein freigewordener Standplatz für einen Bratwurststand auf dem Coburger Marktplatz ist durch die
Stadt neu zu vergeben.

Im täglichen Wechsel mit anderen Standbetreibern darf in regelmäßigen Abständen von vier Tagen
gebraten werden.

Die Verfügbarkeit eines mobilen Verkaufsstandes ist Voraussetzung für die Vergabe. Weiter hat
der/die Bewerber/in den Stand selbständig zu betreiben und darf nebenbei keiner eigenständigen
gewerblichen Tätigkeit im fleischverarbeitenden Gewerbe nachgehen. Zum Verkauf dürfen nur
Bratwürste angeboten werden, die nach der Rezeptur der Coburger Bratwurst hergestellt wurden.

Die äußere Gestaltung des Bratwurststandes hat dem historischen Marktplatz in Dachform, Fenster,
Material und Farbe entsprechend Rechnung zu tragen. Die Zustimmung des Stadtbauamtes
hinsichtlich der Gestaltung, Proportionen, Werbeschrift u.ä. wird vorausgesetzt. Zugelassen sind nur
antriebslose Anhänger mit festem, an der Verkaufsseite überstehendem Dach, die mit einem von der
Stadt vorgegebenen Fettfilter ausgestattet sind und den hygienischen Anforderungen entsprechen.

Nähere Einzelheiten sind den Richtlinien für die Vergabe und das Betreiben der Bratwurststände auf
dem Coburger Marktplatz unter http://www.coburg.de/bratwurstrichtlinie zu entnehmen.

Interessenten können sich bis zum 12.06.2020 schriftlich beim Ordnungsamt der Stadt Coburg,
Rosengasse 1, 96450 Coburg, bewerben. Der Bewerbung ist zusätzlich zu den in den oben genannten
Richtlinien aufgeführten Unterlagen ein tabellarischer Lebenslauf, eine aussagekräftige Beschreibung
des aufzustellenden Wagens (und dessen Finanzierungskonzept) beizufügen.

Auskünfte erteilt der Leiter der Gewerbeabteilung, Herr Roland Schmitt, Tel. 09561/89-2322, E-Mail:
Roland.Schmitt@coburg.de.