Jugendschöffe/in

Die Jugendschöffen wirken bei den Strafverfahren des Jugendschöffengerichts am Amtsgericht Coburg sowie bei der Jugendkammer am Landgericht Coburg mit.

Das Schöffenamt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und körperliche Eignung. Darüber hinaus sollen Bewerberinnen und Bewerber soziales Verständnis, Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen besitzen.

Jugendschöffen sollten zudem auch zur Erziehung befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat, muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, über Erfahrungen in der Jugendhilfe verfügen und zu Beginn der Amtsperiode am 1. Januar 2024 mindestens 25, aber noch nicht 70 Jahre alt sein.

Der Jugendhilfesenat der Stadt Coburg wird die Bewerbungen prüfen und über die Vorschlagsliste in seiner nächsten Sitzung entscheiden.

Am 31. Dezember 2023 endet die fünfjährige Amtszeit der Jugendschöffen des Jugendschöffengerichts am Amtsgericht Coburg und bei der Jugendkammes des Landgerichts Coburg.

 

Als Jugendschöffe/in bewerben

Download:  Formular - Bewerbung für die Tätigkeit als Jugendschöffe/in für die Geschäftsjahre 2019 ‐ 2023 (PDF, 86 kB)

Das Bewerbungsformular für die Geschäftsjahre 2024 - 2027 wird Anfang 2023 als Download zur Verfügung gestellt.

Das ausgefüllte Formular kann entweder per E-Mail (jugendamt@coburg.de) oder auf dem Postweg an die Stadt Coburg, Amt für Jugend und Familie, Steingasse 18, 96450 Coburg gesendet werden. Weiter können Sie dort die Jugendschöffenbekanntmachung vom 7. November 2012 und deren Änderung vom 25. Oktober 2017 einsehen.

Weitere Auskünfte erteilt das Amt für Jugend und Familie unter 09561 / 89-1511.

 

Weitere Downloads