Würdigung der ehrenamtlichen Arbeit von Selbsthilfegruppen 2017

Würdigung der ehrenamtlichen Arbeit von Selbsthilfegruppen 2017

Im Rahmen des diesjährigen „Anerkennungs-Festes“ zum bundesweiten Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2017 bedankte sich der Sozialreferent und 3. Bürgermeister Thomas Nowak bei den geladenen Selbsthilfegruppen Leiterinnen und Leitern für deren langjähriges Engagement mit einer Urkunde und einem Präsent.

In diesem Jahr wurde erstmals in der Stadt Coburg die Bayerische Ehrenamtskarte verliehen, sie soll ein weiteres Zeichen der Dankbarkeit für das ehrenamtliche Engagement sein.

Aus dem Kreis der Selbsthilfegruppen erhielten Egon Griebel von der für Selbsthilfegruppe Amputierte, Ernst Franke von der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe und Siegried Frosch von der  Borreliose Selbsthilfegruppe (Frau Frosch konnte aufgrund ihrer Erkrankung leider nicht an der Feier teilnehmen) die goldene Ehrenamtskarte.

Außerdem wurde noch die Blaue Ehrenamtskarte überreicht und diese erhielten Regine Ruckdeschel von der Krebsnachsorge Gruppe, Christine Rühl von der Selbsthilfegruppe Muskelkranke, Wera Will (Selbsthilfegruppe Verwaiste Eltern), Eva Jauch von der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen und Christa Jaeckel-Klaus von der Rheuma Liga. 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
 
Standby License
Standby License