Aktuelle Meldungen und Hinweise

Entlastung bei Elternbeiträgen: Freistaat übernimmt Beiträge für ausgefallene Kindertages-/ Mittagsbetreuung

Entlastung bei Elternbeiträgen: Freistaat übernimmt Beiträge für ausgefallene Kindertages-/ Mittagsbetreuung

In seiner Regierungserklärung hatte Ministerpräsident Söder bereits Anfang vergangener Woche angekündigt, Eltern von Kindern, die aufgrund der Corona-Maßnahmen derzeit zu Hause betreut werden, auch finanziell entlasten zu wollen. Hierzu hat die Staatsregierung nun weitere Informationen zur geplanten Umsetzung bekanntgegeben:

Demnach werden Eltern, die wegen des Betretungsverbots ihre reguläre Kindertages- oder Mittagsbetreuung in den jew. Einrichtungen nicht in Anspruch nehmen können, für drei Monate von den Kosten entlastet. Dazu sollen den Trägern die Elternbeiträge im April, Mai und Juni 2020 pauschal ersetzt werden. Im Gegenzug müssen die Träger für diese Zeit auf die Elternbeiträge verzichten.

Eltern von Kindern in der Notbetreuung leisten grundsätzlich weiterhin ihre Elternbeiträge. Für Eltern, die aufgrund des Beitragsersatzes keine Elternbeiträge bezahlen, entfällt in der Folge der Anspruch auf das Krippengeld.

Die Kosten für den Freistaat Bayern belaufen sich insgesamt auf rund 200 Mio. Euro. Das Familienministerium (Kindertagesbetreuung) und das Kultusministerium (Mittagsbetreuung) werden sich in Folge um die Umsetzung der Beitragserstattung kümmern.


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License