Aktuelles

Ausstellung 100 Jahre Coburg bei Bayern

100 Jahre Coburg bei Bayern. Eine Ausstellung des Staatsarchivs Coburg

Das Jahr 1918 war der Tiefpunkt in der Geschichte Coburgs. Nach dem verlorenen Weltkrieg und der Abdankung des letzten Coburger Herzogs Carl Eduard ging Coburg einer ungewissen staatlichen Zukunft entgegen. „Wohin gehen wir?“ war die Frage, die das Coburger Tageblatt stellvertretend für alle Coburger Bürgerinnen und Bürgern damals stellte. Die Antwort erfolgte schnell. Im Herbst 1919 lehnten die Coburgerinnen und Coburger in einer Volksabstimmung den Beitritt zum Land Thüringen ab; und im Sommer 1920 vereinigte sich der Freistaat Coburg mit dem Freistaat Bayern. Coburg ist damit einer der jüngsten Gebietszuwächse Bayerns.

Seit genau 100 Jahren ist Coburg nun ein Teil des Freistaats Bayern. Turbulente Tage waren darunter. Die Ausstellung möchte zeigen, welche Entwicklung das Coburger Land während der Zugehörigkeit zu Bayern genommen hat. Die ersten Stationen widmen sich der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt jedoch auf der Darstellung der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Obwohl von der innerdeutschen Grenze an drei Seiten eingeklemmt, nahm Coburg nach 1945 eine stetige Entwicklung. Landwirtschaft und Industrie modernisierten sich, Tourismus und große Bauprojekte veränderten das Stadtbild. Durch die kommunale Gebietsreform und die regelmäßigen Feierlichkeiten zum Anschluss an Bayern wuchs Coburg weiter nach Bayern hinein. Schließlich veränderte die Wiedervereinigung von 1989/90 die politische Landkarte grundlegend  und gab Coburg eine ganze Reihe neuer Entwicklungschancen.

Ort: „Rückert 3“, Rückertstr. 3, 96450 Coburg

Öffnungszeiten: Juli bis Oktober: täglich 11.00 bis 16.00 Uhr; ab November: Dienstag bis Sonntag 11.00 bis 16. Uhr. Geschlossen am 24.12.2020.

Zugang über das Coburger Puppenmuseum, Eintrittspreis: Erw. 4,00 €, ermäßigt 2,00 €.

Führungen für Gruppen (maximal 9 Personen) können kostenfrei bei Herrn Dr. Alexander Wolz, Leiter des Staatsarchivs Coburg, gebucht werden

unter Tel. 09561-4270711 oder E-Mail: alexander.wolz@staco.bayern.de


Zurück zum Artikel

 
 
 
 
Standby License
Standby License