Suche nach Ämtern
 
 
zurück zur letzten Seite

Anerkennung von Vater- und Mutterschaft

Übersicht

Anerkennung von Vater- und Mutterschaft


Allgemeine Informationen zur Anerkennung der Vater- und Mutterschaft mit Zustimmungserklärungen

Vater- und Mutterschaftsanerkennungen, einschließlich aller Zustimmungserklärungen, können beim Standesamt Coburg beurkundet werden.

Alle aufgeführten Informationen sind allgemeiner Natur und können nicht jeden Einzelfall abdecken. Welche Unterlagen Sie individuell benötigen, hängt ganz von Ihrer persönlichen Situation ab. Nehmen Sie also frühzeitig Kontakt mit uns auf, um genau abzuklären, welche Unterlagen Sie mitbringen müssen und welche Gebühren auf Sie zukommen.

Um die Echtheit ausländischer Urkunden und Dokumente beweisen zu können, ist es erforderlich, dass diese ggf. mit einer Überbeglaubigung (Legalisation oder Apostille) versehen ist. Bei manchen Staaten ist auch die inhaltliche Überprüfung der Urkunden nötig. Für weitere Fragen hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Legen Sie bitte immer aktuelle Originaldokumente vor, d.h. Urkunden die neu ausgestellt wurden. Für nicht in deutscher Sprache abgefasste Urkunden ist stets eine deutsche Übersetzung eines in Deutschland öffentlich bestellten und allgemein beeidigten Übersetzers erforderlich.


Vaterschaftsanerkennung

Zur Vaterschaftsanerkennung ist die persönliche Vorsprache von Vater und Mutter erforderlich.

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bei bisher unverheirateten Vätern:
    beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch bzw. Geburtsurkunde mit deutscher Übersetzung
  • Bei verheirateten, geschiedenen oder verwitweten Vätern:
    Abschrift aus dem als Heiratseintrag fortgeführten Familienbuch der - aktuellen bzw. letzten – Ehe (dient auch als Nachweis der Namensführung)
  • Ausländische Väter:
    Reisepass und Geburts- bzw. Heiratsurkunde evtl. mit deutscher Übersetzung eines hier vereidigten Übersetzers

Da die Mutter des Kindes der Vaterschaftsanerkennung zustimmen muss, ist eine gemeinsame Vorsprache sinnvoll (Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen).

Die Anerkennung der Vaterschaft ist auch schon vor Geburt des Kindes möglich. Wenden Sie sich bitte an das Standesamt oder an das Jugendamt, das Amtsgericht oder einen Notar Ihrer Wahl.


Mutterschaftsanerkennung

In manchen Ländern ist es erforderlich, dass die Mutter zusätzlich ihre Mutterschaft förmlich anerkennt. Die Beurkundung der Mutterschaft ist beim Standesamt, Jugendamt, Amtsgericht oder Notar möglich.

Gemeinsames Sorgerecht

Wenn Sie das gemeinsame Sorgerecht für Ihr Kind möchten, empfiehlt sich, Sorgeerklärung, Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung der Mutter beim Jugendamt beurkunden zu lassen. Auch hier ist eine "vorgeburtliche Sorgeerklärung" möglich und empfehlenswert.



Kosten

Die Beurkundung der Vater- und Mutterschaftsanerkennung sowie der Sorgeerklärungen sind beim Standesamt und beim Jugendamt gebührenfrei.

 
 
 
Hauptanschrift/en

Standesamt Coburg - Sachgebiet Geburten

Oberer Bürglaß 1
96450 Coburg
Telefon: 09561/ 89-1342 oder -1343
Fax: 09561/ 89-1349
standesamt@coburg.de
http://www.coburg.de/standesamt

Stadtplanlink


Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag
8.30 bis 15.30 Uhr

Mittwoch und Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr