Sonstiges/Archiv

Natur-BMX-Bahn im Stadtteil Wüstenahorn

Um sportliche Aktivitäten zu fördern, die leicht zugänglich  sind und nicht kommerziell angeboten werden,  ist die Planung und Umsetzung einer Natur-BMX-Anlage oder  Dirt Biker Bahn, die mehrfach nutzbar ist,  ein interessantes Projekt für Beteiligungsverfahren mit Jugendlichen.

Durch gemeinsame Planung, Umsetzung und Nutzung des Platzes, finden junge Menschen aus dem oberen und unteren Stadtteil Wüstenahorn zueinander und übernehmen gemeinsam Verantwortung für ihr Quartier.

Die von Jugendlichen gebauten Modelle der einzelnen Lines wurden gemeinsam mit Fachleuten diskutiert und deren Umsetzungsmöglichkeit vor Ort geprüft.

Dank der Offenheit und Bürgernähe des Grünflächenamtes wurden die Pläne auf Grundlage dieser Modelle erstellt. Durch das Beteiligungsprojekt erfuhr die Zusammenarbeit von den Ämtern aus dem Bau- und dem Sozialreferat neuen Tiefgang, sodass Bürgerinnen und Bürger in sehr intensiver Form mitwirken konnten.

Im März 2012 stellte das Grünflächenamt das Projekt „Natur-BMX-Anlage“ zum Beschluss im Bau- und Umweltsenat vor, und dieser beschließt den Bau mit einer Bausumme von 29.700 €. Die städtische Wohnbaugesellschaft teilte an diesem Tag mit, dass eventuell eine Förderung möglich sei, und ein Förderantrag wurde an die Regierung Oberfranken gestellt. Dann ging alles sehr schnell:
Die BMX-Bahn wurde ausgeschrieben, im Juni erfolgte die Vergabe, und im Juli/August wurde sie gebaut.

Bereits bei den massiven Bodenbewegungen waren Kinder und Jugendliche eingebunden, indem sie Höhe, Neigung und Ausrichtung einzelner Buckel praktisch testeten, um mit  dem ausführenden Bauunternehmen die beste Lösung zu finden. Alle weitere Feinarbeit an den drei Lines wurde von den Beteiligten in Handarbeit selbst vorgenommen. Die Bahn wird ständig ihr „Gesicht“ verändern, da Jugendliche auch weiterhin die Hügel bearbeiten und verändern werden.

Bisher hat sich bewahrheitet, was Beteiligungsprozesse - neben der politischen Dimension, in der sich junge Menschen als Handelnde und Gestaltende eingebunden erleben- versprechen, nämlich das selbst Erstellte zu schützen.

Damit die Bahn von allen Jugendlichen genutzt werden kann, können im Kinder – und Jugendzentrum Wüstenahorn und im Kaleidoskop vorhandene Räder zu bestimmten Zeiten benützt werden. Achtsamer Umgang mit dem eigenen Können ist dringend erforderlich.

Das Beteiligungsverfahren wird begleitet von:

Grünflächenamt, Kaleidoskop, KIJUZ (Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn), Quartiersmangement, Kommunaler Jugendarbeit und Johanneskirche.

 

 

  

Bilder vom Bau und Eröffnung der Natur - BMX - Bahn im Stadtteil Wüstenahorn


13 Bilder in dieser Galerie
 
 
 

Zurück zum Artikel

 
 
 

Bilder vom Bau und Eröffnung der Natur - BMX - Bahn im Stadtteil Wüstenahorn


13 Bilder in dieser Galerie
 
 
 
 

Ansprechpartner/in

kijuz.wuestenahorn@coburg.de

Telefon: 09561 / 38937
Fax: 09561 / 429120



 
 
 
Standby License
Standby License