Sonstiges/Archiv

Wasserkraft, Elektrizität, IT, Robotik-Was folgt nun?

Wir entwickeln Perspektiven für die Begleitung von Jugendlichen in der Gesellschaft 2030.

So lautete der Titel des Fachtags der Kommunalen Jugendarbeit von Stadt und Landkreis Coburg und der Evangelischen Jugendbildungsstätte Neukirchen am 21.11.2018. >>  <<

In ihrer Berufswelt haben alle schon viele Veränderungen erlebt. Die schnellere Kommunikation vom Bleistift zur E-Akte, vom Schnipselbuch zum digitalen Layout und vom Festnetz zum Smartphone. Für keine der vertretenen Professionen aus Jugendarbeit, Schule, Hochschule und Wirtschaft ist die E-Mail mehr weg zu denken.

Diese Veränderungen kennen wir, doch was kommt jetzt auf uns zu? Dieser Frage widmete sich Prof. Dr. Gunther Herr vom Wois Institut und machte in seinem Vortrag zum Thema „Innovation und Jugend“ begreifbar, was in nächsten Jahren auf uns im medialen und gesellschaftlichen Wandel zukommen wird.

Mit diesem Wissenstransfer aus der Zukunftsforschung gewappnet wurden die Köpfe zusammengesteckt, miteinander am Thema gearbeitet, heiß diskutiert und weitergedacht.

Die notwendigen Kompetenzen von Jugendlichen wurden ebenso erarbeitet, wie in Hypothesen der Frage nachgegangen: auf welche Art und Weise eine gute und qualifizierte Begleitung von Jugendlichen möglich ist.  

Die Perspektiven beim Blick in die Zukunft erscheinen ungewöhnlich und wir sind uns sicher: Dieser Tag war ein Anstoß, um uns tiefgreifender mit der Materie Zukunftsforschung im sozialpädagogischen und pädagogischen Kontext zu beschäftigen und praxistaugliche Schlüsse daraus zu ziehen.

Durch eine Förderung der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises und Unterstützung der Stadt Coburg konnte der Tag sehr kostengünstig angeboten werden und die ersten Überlegungen für die Weiterarbeit haben bereits begonnen.

Anja Keyser, Jugendbildungsstätte Neukirchen 
 

Diskussionen wurden auch in der Pause weiter geführt Vortrag von Dr. Gunter Herr


Ausschreibung: 
Als Fachkraft aus Jugend(verbands)arbeit oder Schule, als Ausbildungsleitung trägt man viel Verantwortung. Nicht nur für die fachliche Qualifizierung, sondern auch für die Entwicklung des/der Einzelnen. In unserer täglichen Arbeit begleiten wir junge Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung. Doch was können wir von der Zukunft für Jugendliche erwarten? Was ist absehbar und somit eher planbar? Mit welchen Veränderungen können wir in der demokratischen Gesellschaft bis 2030 rechnen?

Zu Beginn des Fachtags wird uns Herr Dr. Gunther Herr in seinem Vortrag zu gesellschaftlichen Veränderungen, Innovationen und Jugend einen Einblick in die aktuellen Erkenntnisse der Zukunftsforschung geben. Da der Input sehr praxisnah sein wird, können wir im Anschluss gemeinsam entwickeln, welche Kompetenzen Jugendliche brauche, um in der Welt von Morgen zu bestehen. Anhand von Thesen stellen wir uns abschließend der Frage, welche Unterstützung ich als Fachkraft Jugendlichen geben kann. >>>Hier gehts zum Flyer und zur Anmeldung zum Fachtag<<<
Zielgruppe: Fachkräfte in der Jugend(verbands)arbeit, Multiplikator*innen, Studierende, ehrenamtliche Tätige, Ausbildungsleiter*innen, Lehrkräfte, Pädagog*innen aus dem schulischen Kontext, politisch Interessierte
Termin: Mittwoch, 21. November 2018, Beginn: 09.00 (Ankommen 08.30 Uhr) Ende: 15.00 Uhr
Ort: Evang. Jugendbildungsstätte Neukirchen, Am Hag 13, 96486 Lautertal
Kosten: 10,00 € (bezuschusster TN-Beitrag inkl. Verpflegung)-5,00 € (für Schüler, Auszubildende, Studenten, Juleica)
Anmeldeschluss: 26.10.2018 
Zusammenarbeit zwischen: Andrea Gulich, Amt für Jugend und Familie Stadt Coburg - Kommunale Jugendarbeit
                                                Susanne Lange, Kommunale Jugendpflege Landkreis Coburg - Kreisjugendpflegerin   
                                                Anja Keyser, Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen


Zurück zum Artikel

 
 
 
 

Ansprechpartner/in

Frau Andrea Gulich

Jugendpflegerin

Andrea.Gulich@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-1571
Fax: 09561/ 89-2519