Suche nach Ämtern
 
 
zurück zur letzten Seite

Sterbefall

Übersicht

Sterbefall


Was ist im Sterbefall zu tun?

Ein Sterbefall ist sicherlich für die Hinterbliebenen einer der schwersten Momente in ihrem Leben. Viele Verpflichtungen und Entscheidungen werden kurzfristig eingefordert. Die hohe seelische Belastung spielt hierbei eine große Rolle. Alleine sind die Trauernden diesen Belastungen meist nicht gewachsen. Dieser kleine Leitfaden soll helfen, im Trauerfall den Hinterbliebenen entsprechende Hilfestellung zu geben.

Grundsätzlich sind die Angehörigen verpflichtet, für die Vorbereitung und Abwicklung der Bestattung selbst zu sorgen. Zur Terminabsprache, speziell wenn kein Nutzungsrecht an einer Grabstätte besteht, ist eine persönliche Rücksprache mit der Friedhofsverwaltung unbedingt erforderlich.


Der Sterbefall tritt zu Hause ein

Bei Eintritt eines Sterbefalles verständigen Sie einen Arzt (Hausarzt). Dieser nimmt die "Leichenschau" vor und stellt die Todesbescheinigung aus.


Der Sterbefall tritt in einem Altersheim oder Krankenhaus ein

Beim Tod in Kliniken oder Altenheimen ( auch bei Unfalltod ) wird die Todesbescheinigung automatisch veranlasst. Diese erhalten Sie im Standesamt der Stadt Coburg.

Im Anschluss daran sollten Sie direkt in Kontakt zu einem Bestattungsinstitut Ihrer Wahl treten. Sämtliche Formalitäten werden in der Regel von den Bestattern erledigt. So ersparen Sie sich und Ihren Angehörigen in schweren Stunden viel Arbeit.

Sollten Sie jedoch trotzdem selbst die Angelegenheit in die Hand nehmen, sollten sie folgendes beachten:



Ablauf

Vorbereitungen im Überblick

  • Todesbescheinigung des Arztes
  • Benachrichtigung des Bestatters Ihrer Wahl
  • Sarg und Urne aussuchen
  • Festlegung des Leistungsantrages
  • Vereinbarung des Bestattungstermines mit Friedhofsverwaltung, Pfarrer, Kirchengemeinde, Organist und freien Rednern
  • Vereinbarungen mit der Friedhofsverwaltung über Festlegung der Bestattungsart, der Grabstelle, Aufbahrung.
  • Sterbeurkunde beantragen
  • Aufgabe einer Todesanzeige (Festlegen des Textes und der Größe)
  • Organisation eines privaten Trauermahls
  • Auftrag an Blumenfachgeschäft oder Friedhofsgärtner zwecks Fertigung von Sargschmuck und Trauergebinde.
  • Versicherungen und Mitgliedschaften benachrichtigen bzw. abmelden

Diese Auflistung soll als Hilfestellung in einer schweren Stunde dienen. Für die Vollständigkeit der Auflistung wird keine Gewähr gegeben.

Kosten

Sterbegeld

Seit dem 01.01.2004 wird kein Sterbegeld mehr ausbezahlt! Wir bitten Sie, dies in einen Ernstfall mit einzurechnen, da eine Bestattung im Ganzen nicht sehr billig ist.

Städtische Gebühren

Unabhängig von den Gebühren, die Ihnen von den Bestattungsinstituten in Rechnung gestellt werden, erhebt die Stadt Coburg Gebühren, die durch eine Kostenrechnung ermittelt wurden.
Diese Friedhofsgebührensatzung können Sie hier einsehen.

 

Was noch?

Sterbebeurkundung

Die Anzeige und Beurkundung eines Sterbefalles muß spätestens am darauf folgenden Werktag erfolgen. Zuständig ist hier das Standesamt, in dessen Bezirk der Tod eingetreten ist. Für die Stadt Coburg zuständige Sachbearbeiter und deren Öffnungszeiten finden Sie hier.


Renten und Versicherungen

Sollte der/die Verstorbene bereits Rente bezogen haben, setzen Sie sich bitte mit dem Versicherungsamt der Stadt Coburg in Verbindung. Sie werden Ihnen gern beratend zur Seite stehen.


Zusatz für den öffentlichen Dienst

Angehörige des öffentlichen Dienstes sollten im Rahmen der Beihilfevorschriften im Todesfall Beihilfe beantragen und ggf. ihren Sterbegeldanspruch nach dem Beamtenversorgungsgesetz geltend machen. Anträge hierzu erhalten Sie bei der letzten Dienststelle des Verstorbenen.


Vorbereitung der Bestattung

Nachdem diese Dinge erledigt sind, müssen Sie als Angehörige den Ort und die Art der Bestattung festlegen. Sollte der Verstorbene nicht schon zu Lebzeiten über die Art seiner Bestattung via Willenserklärung entschieden haben, bestimmen die Angehörigen über die Möglichkeiten der Bestattung:

  • Erdbestattung
  • Feuerbestattung
  • Seebestattung
  • anonyme Bestattung
  • Baumbestattung


Terminvereinbarung mit der Friedhofsverwaltung

Den Termin zur Trauerfeier und Urnenbeisetzung legen Sie bitte mit der Friedhofsverwaltung fest. Ebenfalls zuständig für die Vergabe von freien Grabstellen ist die Friedhofsverwaltung. Sollte noch kein Nutzungsrecht an einer Grabstelle auf einem der städtischen Friedhöfe bestehen, so sollten Sie sich im Bestattungsfall umgehend mit der Friedhofsverwaltung in Verbindung setzen.
Sie erhalten dann im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten einen Termin zur Beratung in unserem Hause.

Downloads

 
 
 
Hauptanschrift/en

Grünflächenamt - Friedhofsverwaltung

Hinterer Glockenberg 3b
96450 Coburg
Telefon: 09561/ 89-2672
Fax: 09561/ 89-3679
friedhofsverwaltung@coburg.de
http://www.coburg.de/friedhofsverwaltung

Stadtplanlink


Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag
8.30 bis 15.30 Uhr

Mittwoch und Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr


 
 
 
 
 
Standby License
Standby License