Statement der Stadt Coburg zum neuen Inzidenz-Wert:

Zur Tatsache, dass Coburg am Sonntag die Inzidenzwert-Liste des RKI bundesweit anführte, sagte Louay Yassin, Pressesprecher der Stadt Coburg am Sonntag: „Das ist eine sehr traurige Nachricht. Immerhin sind die Zahlen in den letzten beiden Tagen rückläufig, wir sind derzeit auf dem richtigen Weg. Hinzu kommt, dass mehr als 200 Zähler des aktuellen Inzidenzwertes der Stadt auf Corona-Infektionen in Pflegeheimen zurückzuführen ist.“ Ohne diese klar definierbaren Hotspots läge die Stadt etwa bei einem Inzidenzwert von 300, eventuell sogar darunter.

„Das ist noch immer alles andere zufriedenstellend und die Stadtspitze ist besorgt“, so Yassin. Aber es gelte, besonnen zu bleiben, die Lage zu analysieren und die Verhältnismäßigkeit zu wahren. „Die Coburger Corona-Regelungen sind bereits jetzt sehr weitreichend. Dennoch bitten wir die Bevölkerung darum, sich an die bestehenden Regeln zu halten und sich keinen Ansteckungsgefahren auszusetzen.“

Die Stadt Coburg hatte sich schon vor Weihnachten in einem dringlichen Appell per Lautsprecherwagen und mit einem Aufruf an die Bevölkerung gewandt, zuhause zu bleiben. Diese Aufrufe werden zum Start der neuen Woche über Radio, Zeitung und Social Media intensiviert. „Wir sind nicht über dem Berg“, erklärt Yassin. „Dass der Freistaat in Oberfranken gerade jetzt Schwierigkeiten mit Lieferung der Impfungen hat, ist zusätzlich tragisch.“

 

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License