Anger-Brache wird zur Blumenwiese

Anger-Brache wird zur Blumenwiese

Hasenklee, Acker-Hundskamille, Kornblume, Feld-Rittersporn und Duftschöterich: Der Ort, wo einst die Angerturnhalle stand, wird kommendes Jahr zur Blumenwiese.

Seit geraumer Zeit ist die Angerturnhalle eingerissen, das Areal eine unansehnliche Brache. Im kommenden Jahr werden dort – wenn alles aufgeht – über 40 verschiedene Blumenarten blühen und den Ostteil des Angers in ein Idyll verwandeln. „Bunter Saum“ nennt sich die Samen-Mischung, die Jako Carl vom Grünflächenamt auf Wunsch von Oberbürgermeister Dominik Sauerteig jetzt ausgesät hat. Das Saatgut ist speziell für Magerböden geeignet, deshalb musste vorher keine Erd- oder Humusschicht ausgebracht werden. Die Samen wurden einfach auf Sand und Steine gesät, die vom Abriss der Angerturnhalle übriggeblieben sind. „Bis wir wissen, was mit dem Areal geschehen wird, können sich im Frühjahr, Sommer und Herbst unsere Bürger und Bienen an den Blumen erfreuen“, erklärte Sauerteig „Ich bin schon ganz gespannt!“

Dazu Foto von Jako Carl, Grünflächenamt Coburg, der das Saatgut ausbringt. Und ein weiteres des Saatguts.


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License