„Kinderalltag in Corona-Zeiten“ Mitmachausstellung im Coburger Puppenmuseum

„Kinderalltag in Corona-Zeiten“ Mitmachausstellung im Coburger Puppenmuseum

Am 20. Juli 2020 öffnet das Coburger Puppenmuseum eine Mitmachausstellung rund um das Thema „Kinderalltag in Corona-Zeiten“. Im April hatte das Museum dazu aufgerufen, zu dokumentieren, wie die Kinder ihren neuen Alltag während der Corona-Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr 2020 zu Hause verbracht haben.

Die eingesandten Fotos, Texte, Spielsachen sowie die mit viel Liebe zum Detail gemalten und gebastelten Werke zeugen vom großen Einfallsreichtum der Kleinen. So wurde zum Beispiel ein Frühlingsfest mit Losbude und Schiffschaukel im heimischen Garten nachgespielt, übersichtliche Pläne für die Tagesgestaltung ausgearbeitet, Steine bemalt, Briefe geschrieben und vieles mehr.

Die Ausstellung soll noch weiter wachsen, deshalb sind Kinder dazu aufgefordert, Fotos, Bilder, Gebasteltes oder Selbstgeschriebenes mit ihren Eindrücken zur Corona-Pandemie ins Museum mitzubringen und ihre Sichtweise beizutragen. Wer mitmacht, wird mit freiem Eintritt belohnt. Auch direkt im Museum können die Besucher/innen selbst etwas gestalten. An der Kasse stehen Bastelkisten mit verschiedenen Materialien und Anleitungen bereit. Im Spielzimmer darf dann direkt losgelegt werden.

Für Erwachsene bietet die Ausstellung einen Blick auf die Situation der Kinder und lädt zum Nachdenken über diese besondere Zeit ein. Geöffnet ist sie bis einschließlich 7. September 2020 täglich von 11.00 bis 16.00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License