Beratungstag für Existenzgründer in Freien Berufen

Die Vorteile der freiberuflichen Tätigkeit liegen auf der Hand: Die Möglichkeit bei freier Zeiteinteilung eigenverantwortlich und fachlich unabhängig zu arbeiten und dabei bürokratische Freiheiten zu genießen. Aus diesem Grund werden die Freien Berufe immer beliebter.

Ob Coach, Unternehmensberater, Rechtsanwalt, IT-Experte, Journalist oder Heilpraktiker – die Liste freiberuflicher Tätigkeitsfelder ist lang. Ob ein Existenzgründer letztendlich zu den Freien Berufen gehört, ist ganz entscheidend für seine unternehmerische Planung. Allerdings darf nicht jede selbstständige Tätigkeit in Deutschland freiberuflich ausgeführt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Tätigkeit per Gesetz den sogenannten Katalogberufen zugeordnet werden kann oder als katalogähnlicher Beruf gilt. Unter anderem zählen wissenschaftliche, künstlerische sowie lehrende Tätigkeiten zu den Freien Berufen

Um über die Besonderheiten der Existenzgründung in Freien Berufen, zum Thema Gründen aus der Arbeitslosigkeit, über Finanzierungsmöglichkeiten und öffentliche Fördermittel sowie über rechtliche und steuerrechtliche Aspekte zu informieren, lädt die Wirtschaftsförderung der Stadt Coburg mbH zusammen mit dem Institut für Freie Berufe Nürnberg, der Wirtschaftsförderung des Landkreises am 02. Juli 2020 alle Gründungsinteressierten zum Beratungstag für Freie Berufe in den Coworkingspace von Zukunft.Coburg.Digital in Coburg ein. Es besteht die Möglichkeit sich für Einzelberatungen anzumelden, deren Verfügbarkeit natürlich begrenzt ist. Also melden Sie sich zeitnah an! Die Beratungen werden selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln durchgeführt. 

Beratungstag für Existenzgründer in Freien Berufen

  • Datum – Donnerstag, 02. Juli 2020
  • Einzelberatungen von 09:15 bis 13:15 und von 13:45 bis 16:45 möglich
  • Ort – Coworkingspace von Zukunft.Coburg.Digital, Schlachthofstraße 1, 96450 Coburg
  • Teilnahmegebühr -  35,00 €

Anmeldung und weitere Informationen zum Programm unter www.ifb.uni-erlangen.de/veranstaltungen/ oder Telefon 0911 – 23 565 22

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License