Vatertag in Corona-Zeiten

Eine große Bollerwagentour mit den ganzen Freunden, Gruppenansammlungen und vieles mehr: Dies geht alles in diesem Jahr zum Vatertag nicht.

In Deutschland gibt es mehr als 175.000 Menschen bei denen das Coronavirus inzwischen nachgewiesen wurde. Und wie man an den aktuellen Zahlen sieht, breitet sich die neuartige Lungenkrankheit Covid-19 auch in Coburg weiter aus.

Anlässlich des Vatertages richtet sich Oberbürgermeister Dominik Sauerteig an die Bevölkerung und appelliert, die Abstandsregeln einzuhalten.

„Corona ist nicht vorbei. Daher müssen auch am Vatertag und natürlich auch bei gutem Wetter die aktuellen Kontaktbeschränkungen eingehalten werden. Das gilt vor allem für den Mindestabstand von 1,50 Meter und die Bildung von Gruppen“, so der Oberbürgermeister.

In öffentlichen Anlagen und Plätzen ist es weiterhin nicht erlaubt zu feiern oder zu grillen. Wanderungen und Fahrradtouren mit Angehörigen zweier verschiedener Hausstände sind zulässig. Aber Gruppenbildungen mit Personen aus mehr als zwei Haushalten nicht.


„Liebe Coburgerinnen, liebe Coburger, verhalten Sie sich so, dass Sie sich und andere nicht gefährden“, appelliert Oberbürgermeister Sauerteig an die Bevölkerung.

 

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License