Seit 1987 zu beachten: Satzung über Hausnummerierung

Alltäglich bringen Zustelldienste Briefe sowie Pakete aus und orientieren sich dabei natürlich an den Kennzeichnungen an den Häusern. Hausnummernschilder sind wichtig für den Postboten – aber eben nicht nur für diesen: Auch in den aktuellen Zeiten sind lesbare Hausnummern für Rettungseinsätze von Notärzten, der Polizei oder auch Feuerwehr unabdingbar.

In der Stadt Coburg wurde festgestellt, dass an einigen Häusern die Nummernschilder fehlen oder nicht deutlich erkennbar angebracht wurden. Hierfür gibt es jedoch seit 1987 eine Satzung über die Nummerierung der Häuser. Diese teilt jedem Haus eine bestimmte Nummer zu und legt darüber hinaus fest, wie das Schild gestaltet sein und wo es angebracht werden muss.

„Jeder Eigentümer ist selbst verpflichtet, sich auf eigene Kosten um die Anschaffung und Anbringung eines Schildes zu kümmern“, erklärt Helmut Fischer vom Stadtbaumt und der zuständigen Abteilung ‚Vermessung und Geoinformation‘. Sollte eine Nummer beschädigt oder veraltet bzw. unleserlich sein, muss der Hausbesitzer umgehend ein neues Schild mit der vorgeschriebenen Zahl anbringen und das grundsätzlich so, dass es von der Straße aus deutlich erkennbar ist. Nähere Informationen gibt die Vermessungsabteilung des Stadtbauamtes unter der Telefonnummer 09561/89-1620.

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License