Drei neue Partner unterstützen „Bündnis Coburg – Die Familienstadt“ Das Foto (Quelle: Stadt Coburg) zeigt von links: Dr. Andreas Engel (Leise), Oberbürgermeister Norbert Tessmer, Andrea Schiele-Eberlein (Soroptimist International), Oliver Sonnefeld (1. Vorsitzender RunningBros), Frank Pfeufer (2. Vorsitzender RunningBros), Dirk Ress (Marketingwart RunningBros), Bianca Haischberger (Bündnis „Coburg – Die Familienstadt“) und Marion Weinreich (Bündnis).

Drei neue Partner unterstützen „Bündnis Coburg – Die Familienstadt“

Von frühester Kindheit bis ins hohe Alter möchte die Stadt Coburg mit ihrem Bündnis für Familie generationenübergreifend die Situationen der Familien in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Handelns rücken. Am Freitag, den 24. Januar 2020, konnte Oberbürgermeister Norbert Tessmer drei neue Bündnispartner im „Bündnis Coburg – Die Familienstadt“ begrüßen. „An unseren neuen Bündnispartnern sieht man, wie breit unser Bündnis und somit auch unsere Stadt aufgestellt ist“, freute sich der Oberbürgermeister.

Mit dem Unternehmen Leise GmbH & Co. KG, RunningBros Coburg e. V. und Soroptimist International (IS) unterstützen nun insgesamt 79 Bündnispartner die Familienstadt Coburg. „Familienfreundlichkeit und Engagement für das Gemeinwohl ist bei LEISE gelebte Tradition und ein Teil der DNA unseres Familienunternehmens. Aus voller Überzeugung sind wir deshalb gerne aktiver Partner des Bündnisses Coburg – Die Familienstadt“, erklärte Dr.-Ing. Andreas Engel, Geschäftsführer LEISE, bei der Begrüßungsveranstaltung im Coburger Rathaus.

Und auch Oliver Sonnefeld von den RunningBros legte starke Argumente für den Beitritt vor: „Bündnispartner zu werden, bedeutet für uns, zur Attraktivität der Stadt Coburg beizutragen. Und das liegt uns sehr am Herzen. Mit dem Sparkassen-NightRun Coburg veranstalten wir alle zwei Jahre ein tolles Event für Groß und Klein.“

Bei Soroptimist International (SI) handelt es sich um die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen. Diese versteht sich als Netzwerk mit gesellschaftspolitischem Engagement. SI leistet dabei  ideelle, finanzielle und persönliche Hilfe bei Projekten auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene. „Aus diesem Grund und unserem Credo ‚Bewusstmachen – Bekennen – Bewegen‘ geschuldet, fühlen wir uns nicht nur verpflichtet, sondern sind sehr stolz, für die Belange von Familien und insbesondere von Kindern aktiv im größten Netzwerk der Stadt Coburg tätig werden zu können. Die Mitglieder des SI Clubs Coburg haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, dem Bündnis für Familie beizutreten, da mit großem Engagement von vielen Partnern das Beste für eine familienfreundliche Stadt erreicht werden kann“, erklärte Andrea Schiele-Eberlein, Präsidentin SI Club Coburg.

Einen weiteren Ausblick auf künftige Aufgabengebiete des Bündnisses gab deren Leiterin, Bianca Haischberger: „In diesem Jahr stehen eine Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen an, auf die sich die Familien unserer Stadt freuen können. Beispielsweise werden wir noch im ersten Quartal mit der Wohnbau sowie dem Grünflächenamt der Stadt Coburg und vielen weiteren Partnern, den Trimm-Dich-Pfad neu gestalten und eröffnen.“

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License