Jugend- und Auszubildendenvertretung: außergewöhnliche Weihnachtsspende an Tierheim Auf dem Bild zu sehen sind (von links): Ulrich Baudler (1. Kassier Tierheim), Angela Sporniak (Vorständin Tierheim), Norbert Tessmer (OB), Doris Hüttner (Ausbildungsleiterin), Nicole Klebeg (Personalratsvorsitzende), Tim Brückner (Auszubildender), Ulla Walther (Auszubildende) und Thomas Heinlein (stellvertretender Personalratsvorsitzender)

Jugend- und Auszubildendenvertretung: außergewöhnliche Weihnachtsspende an Tierheim

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung der Stadtverwaltung Coburg hat zusammen mit dem Personalrat und allen weiteren Auszubildenden im Rahmen des internen WIR-Programms den traditionsreichen Weihnachtsbaumverkauf des Grünflächenamtes am 3. Adventswochenende des vergangenen Jahres unterstützt. Hierbei wurden Glühwein mit Lebkuchen und weitere Überraschungspräsente gegen Spenden an die städtischen Mitarbeiter abgegeben.


„Wir ziehen Synergie aus dieser Tradition: Zum einen wird der interne Zusammenhalt der Stadtverwaltung bei solchen Events gestärkt, zum anderen lassen wir unsere Azubis eigenverantwortlich handeln und gleichzeitig können wir in jedem Jahr einem sozialem bzw. ehrenamtlichen  Projekt helfen“, freute sich Oberbürgermeister Norbert Tessmer. Das Tierheim Coburg wurde heuer vorab als Empfänger der eingehenden Spenden benannt. „Es ist zwar keine große Spende, aber wir freuen uns, dass wir die Summe für die Beschaffung eines Kratzbaumes für Katzen verwenden konnten“, erklärte der Oberbürgermeister bei der Übergabe an Angela Sporniak, 1. Vorsitzende des Tierheims Coburg.

Weitergehend bedankte sich Norbert Tessmer vor allem bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Tierheims. Die Einrichtung stehe im Vergleich zu anderen Städten hervorragend da und entwickelt sich stetig weiter, erklärte Tessmer.


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License