Vortragsnachmittag der Selbsthilfegruppe für „Verlassene Eltern und Großeltern“

Leider gibt es Großeltern, denen aus nicht ersichtlichen Gründen der Kontakt zu ihren Enkeln verwehrt wird. Die Betroffenen haben damit nicht nur ihren Kontakt zu den Enkeln verloren, sondern auch den Kontakt zu ihren Kindern. In Coburg gibt es eine Selbsthilfegruppe für verlassene Eltern und Großeltern.

Die Selbsthilfegruppe und die Kontaktstelle Selbsthilfe der Stadt Coburg lädt am 29. November 2019 von 15.00 bis 17.00 Uhr zu einem Vortragsnachmittag zum Thema „Verlassene Großeltern- mit Kontaktabbrüchen umgehen“ ins Foyer der Wohnbau der Stadt Coburg, Mauer 12, in Coburg ein. Als Referentin spricht Aybike Soybaba von der „Bundesinitiative Großeltern“ das Thema aus der Sicht einer betroffenen Großmutter an und welchen Weg sie gegangen ist.

Der Kinder- und Jugendtherapeut Dieter Schwämmlein  wird das Thema aus der Sicht des Therapeuten  beleuchten. Als dritte Referentin wird Sylvia Gebhart die Mediation als mögliche Lösungsmöglichkeit in einem familiären Konflikt vorstellen. Alle Referenten stehen im Anschluss noch für Fragen zur Verfügung.

Eingeladen sind alle betroffenen Eltern, Großeltern und Interessierte. Schuld- und Schamgefühle sind oft zu groß, um darüber zu reden. Die Selbsthilfegruppe möchte Betroffene ermuntern, sich auszutauschen. Informationen können bei der Kontaktstelle Selbsthilfe unter der Telefonnummer 09561/89-1576 oder per E-Mail selbsthilfe@coburg.de sowie bei Anja Kaim (0151/21335511) erfragt werden.

 

 

 

 

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License