Neugründung einer Selbsthilfegruppe für Skoliose Betroffene

Die Kontaktstelle Selbsthilfe der Stadt Coburg sucht zur Gründung einer Selbsthilfegruppe auf Anfrage einer Betroffenen Menschen, die von Skoliose betroffen sind. Bei einer Skoliose ist die Wirbelsäule dreidimensional verbogen und verdreht. Diese Verformung lässt sich nicht durch eine bestimmte Körperhaltung ausgleichen, sondern besteht dauerhaft. Die Wirbelsäulenverkrümmung tritt meistens im Wachstumsalter auf und kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Man kann mit Physiotherapie den Symptomen entgegenwirken, deren Wirksamkeit hängt jedoch auch vom Alter und vom Schweregrad der Verkrümmung ab.

Die Beschwerden sind sehr vielfältig und bei jedem Menschen mehr oder weniger anders ausgeprägt. Die Erkrankungen beeinflusst alle Bereiche des Lebens, wie Familie und Freundeskreis, Arbeitsstelle und Freizeit. Deshalb suchen Betroffene den Austausch unter Gleichgesinnten, um zu erfahren, wie andere ihren Lebensalltag bewältigen. Wer sich für diese Gruppe interessiert, kann sich direkt bei der Kontaktstelle Selbsthilfe unter der Telefonnummer 09561/89-1576 oder unter selbsthilfe@coburg.de melden.

 

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License