Sommerferienprogramm im Zeichen von Friedrich Fröbel und Prinz Albert

Sommerferienprogramm im Zeichen von Friedrich Fröbel und Prinz Albert

An jedem Mittwoch in den bayerischen Sommerferien finden im Coburger Puppenmuseum verschiedene Kreativprogramme für Kinder statt. Dieses Jahr werden wir uns anlässlich des 200. Jubiläums von Victoria & Albert näher mit einem ebenfalls berühmten Zeitgenossen des Jubelpaares beschäftigen: Friedrich Fröbel, der Erfinder des Kindergartens, hat Mitte des 19. Jahrhunderts vielfältige Beschäftigungen für Kinder entwickelt.

Am 31. Juli 2019 von 10.00 bis 12.00 Uhr probieren wir das Prickeln aus und gestalten schöne Sommerlichter, am 07. August 2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr falten wir Fische für ein dekoratives Aquarium und am 14. August von 14.00 bis 16.00 Uhr filzen wir eine Kugelpuppe oder Spiel- und Sprungbälle.

Für das beliebte Teddystopfen bietet das Puppenmuseum dieses Mal sogar zwei Termine an: Am 21. August und 28. August, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr können sich die Kinder ihren kleinen Gefährten fertigen.

In der letzten Ferienwoche dürfen die Kinder am 4. September einen ganzen Tag lang in die Rolle von Prinzen und Prinzessinnen schlüpfen. Von 9.00 bis 16.00 Uhr verfolgen sie die Spuren von Prinz Albert im Puppenmuseum, im Naturkunde-Museum und in den Kunstsammlungen auf der Veste Coburg.

Alle Angebote sind für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Nähere Informationen zu den Aktionen erhalten Interessierte unter www.coburger-puppenmuseum.de oder telefonisch unter 09561/ 89-1480.

Zur besseren Planung bitten wir für alle Angebote um Voranmeldung unter der Telefonnummer 09561/ 89-1480 bis zum jeweiligen Montag vorher.

 

 


Zurück zum Artikel