Freiherr-von-Rast-Schule fertigt Vitrinen für Rückert 3 – Kunst, Kultur, Geschichte

Im neuen Ausstellungsraum „Rückert 3 – Kunst, Kultur, Geschichte“ wird gerade fleißig gearbeitet, so dass dieser im Spätsommer der Öffentlichkeit übergeben werden kann. Die erforderlichen Umbau- und Sanierungsarbeiten werden mit Hilfe der Horst-Ludwig-Weingarth-Stiftung, einer großzügigen Spende einer ehemaligen Coburger Bürgerin und Mitteln aus der LEADER-Förderung sowie der Niederfüllbacher Stiftung finanziert.

Einen Beitrag zur Ausstattung des Raumes leisten auch die angehenden Schreiner der Freiherr-von-Rast-Schule: In ihrer Schulwerkstatt am Plattenäcker entstehen unter der Leitung von Michael Röder und Christian Burger rot lackierte, fahrbare Unterschänke für Vitrinen, in denen später im „Rückert 3“ Objekte präsentiert werden. Diese Kooperation mit dem Amt für Schulen, Kultur und Bildung stellt für beide Seite eine „Win-Win-Situation“ dar: Glaskuben, die bereits in der Landesausstellung 2017 Verwendung fanden, können so dauerhaft genutzt werden. Die Schüler setzen sich mit konkreten Anforderungen eines Kunden auseinander und können später ihr Werk noch lange in Funktion sehen.

Vitrinen für Museen zu fertigen, ist dabei keine alltägliche Lernsituation für die Auszubildenden. Wie sich die Schüler und Lehrer dieser Herausforderung trotzdem stellen und was dabei alles beachtet werden muss, erläutern sie interessierten Vertreter/innen der Medien gerne bei einem Ortstermin in der Lehrwerkstatt.  

Bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an: OStD Gerhard Schmid, Telefonnummer: 09561 895000, E-Mail: Gerhard.Schmid@rast-bs.coburg.de.

 

 

 


Zurück zum Artikel