Überblick über die Selbsthilfe-Angebote: Neuauflage des Selbsthilfe-Wegweisers Von links: 3. Bürgermeister Thomas Nowak, Sabine Feuerbach-Heim und Sabine Doerenkamp-Steiner präsentieren die Neuauflage der Selbsthilfe-Broschüre.

Überblick über die Selbsthilfe-Angebote: Neuauflage des Selbsthilfe-Wegweisers

Die 13. Ausgabe der Broschüre „Selbsthilfe im Raum Coburg“ liegt vor. Auf 120 Seiten im praktischen Din-A5-Format wird die Selbsthilfe der Region Coburg präsentiert. Dazu gehören als hauptamtliche Selbsthilfe-Unterstützer die Kontaktstelle Selbsthilfe, deren Büro sich im Bürglaßschlösschen befindet. Die örtlichen Selbsthilfegruppen sind in der Neuauflage in eigenen Kapiteln aus den Bereichen chronische Erkrankungen und Behinderungen, Sucht und Psychosomatik, aus dem sozialen Bereich und dem Bereich der Gruppen im Aufbau, in dem noch Gleichbetroffene gesucht werden, aufgegliedert. Unter der Rubrik Rat und Hilfe finden sich Institutionen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich, die eng mit der Selbsthilfe zusammenarbeiten.

Bürgermeister Thomas Nowak hebt die Selbsthilfe als eine bedeutende Form des bürgerschaftlichen Engagements hervor, in der sich Menschen gegenseitig helfen und stärken: „Damit die Selbsthilfe ihr Potential entfalten kann, erhalten Betroffene eine kontinuierliche und verlässliche Unterstützung durch die Kontaktstellen-Mitarbeiterinnen.“ Diplom-Sozialpädagogin Sabine Feuerbach-Heim ist überzeugt, dass Menschen in einer Lebenskrise mit all ihren Sorgen und Nöten am besten von anderen Gleichbetroffenen verstanden werden, die ähnliche Erfahrungen erlebt haben: „Der gegenseitige Austausch ist hilfreich, denn man erfährt, dass man nicht alleine ist in dieser veränderten Lebenssituation oder dass man sich nicht verstellen braucht, sondern ernst genommen wird.“ Diplom-Sozialarbeiterin Sabine Doerenkamp-Steiner ergänzt dazu: „Menschen in Selbsthilfegruppen machen sich gegenseitig Mut und lernen voneinander, wie sie ihren veränderten Alltag bewältigen. Und neben den Gesprächen werden auch gemeinsam Unternehmungen getätigt, die wieder Freude am Leben vermitteln.“

Interessierte erhalten die Broschüre bei der Kontaktstelle Selbsthilfe, Oberer Bürglaß 1. Weitergehend kann sie auch unter der Telefonnummer 09561/ 89-1576 oder per E-Mail unter selbsthilfe@coburg.de angefordert werden.

 


Zurück zum Artikel