Sprach-Café  - Treffpunkt für Menschen aus aller Welt Das Gruppenbild zeigt von links (Quelle: Stadt Coburg): Elena Cernicenko, Helgard van Sein, Andre Teissier, Antje Hennig, Azher Al-Azzawi und Ahmad Albaker.

Sprach-Café - Treffpunkt für Menschen aus aller Welt

Im Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn gibt es seit Kurzem ein neues Angebot – das Sprach-Café. Bei Kaffee, Tee und Gebäck gibt es dort einen Treffpunkt zum Reden, Fragen beantworten und Kontakte knüpfen. In lockerer Runde sollen Alt- und Neu-Coburger, Fremd- und Muttersprachler, miteinander ins Gespräch kommen. Vorrangig geht es um das Sprache sprechen und lernen, aber auch um das gegenseitige Kennenlernen. Es bietet einen niederschwelligen Einstieg, die deutsche Sprache spielerisch und ungezwungen zu vertiefen.

Der Wunsch nach einem Sprach-Café wurde von Neubürgern der Stadt Coburg an Almut Hagner, Koordinationsstelle für Migrationsberatung und Antje Hennig, Integrationslotsin der Stadt Coburg, herangetragen und in Zusammenarbeit mit Helgard van Sein vom Projekt  BIWAQ „Stabi-plus“ umgesetzt.

Das Sprach-Café findet immer donnerstags  von 10.00 bis 12.00 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn, Karl-Türk-Straße 88, 96450 Coburg, statt und wird von Ehrenamtlichen begleitet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Es ist jeder willkommen, der sich mit anderen Menschen ungezwungen austauschen möchte. Bei Fragen zum Sprach-Café können Sie sich an Antje Hennig, Integrationslotsin der Stadt Coburg, unter der Telefonnummer 09561/89-2575 wenden. Die Integrationslotsin der Stadt Coburg  wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration gefördert. 


Zurück zum Artikel

 
 
 
Standby License
Standby License