Florian Langbein stellt seinen Roman „Wetterleuchten“ vor

Florian Langbein stellt seinen Roman „Wetterleuchten“ vor

Lesezeit in der Stadtbücherei: Der gebürtige Coburger Romanautor Florian Langbein kommt nach Hause. Er liest am Donnerstag, den 2. Mai 2019, um 19.00 Uhr in der Stadtbücherei aus seinem Erstlings-Roman "Wetterleuchten". Wir begleiten ihn in den Sommer 2015, in dem Bierflaschen am Lagerfeuer klirren, Molotow-Cocktails explodieren und eine ganz besondere Freundschaft zu ihrem Ursprung zurückfindet. Vielleicht werden sogar Spuren der Residenzstadt und ihrer Umgebung in diesem Roman erkenntlich.

Florian Langbein ist 1992 in Coburg geboren und in Neustadt aufgewachsen. Er hat Lehramt studiert und ist als Poetry-Slam-Poet deutschlandweit seit 2012 auf über 400 Bühnen aufgetreten. Sowohl in seinen Texten im Rampenlicht als auch in seinen Romanen ist er politisch, satirisch und unbequem. Seine oberfränkische Derb- und Direktheit vermischt sich mit Punkrock und Lyrik zu ganz besonderen Melodien. „Wetterleuchten“ ist ein furioser Entwicklungsroman, der sich aus einer ungewöhnlichen Perspektive mit gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen und  Phänomenen auseinandersetzt.

Langbein wird nicht alleine kommen: Das Rahmenprogramm bildet der Coburger Singer-/Songwriter HE TOLD ME TO, welcher eingängigen Indie-Pop produziert. Musik, bei der man den Refrain nicht suchen muss. Ein Soloprojekt – aus der Not geboren. Der Coburger Musiker Sandro Weich beginnt seine eigene musikalische Reise in gepflegter Do-It-Yourself-Manier. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.


Zurück zum Artikel