Stadtverwaltung informiert über elektronische Angebotsabgabe

Die Stadtverwaltung Coburg hat seit 18. Oktober 2018 im Bereich des Beschaffungswesens den vollständigen Umstieg hin zur elektronischen Vergabe von öffentlichen Aufträgen vollzogen. „Der Umstieg zur e-Vergabe stellt sowohl uns als öffentlichen Auftraggeber als auch die freie Wirtschaft vor eine gewisse Herausforderung. Ein Schwerpunkt dieses Projektes ist es jedoch, unsere regionalen Betriebe und Unternehmen auf diesen gemeinsamen Weg mitzunehmen“, gibt sich Gerald Hellmuth, Leiter der Zentralen Beschaffungsstelle, zuversichtlich.

Bereits seit 1. Januar 2018 waren in europaweiten Verfahren der Stadt Coburg ausschließlich elektronische Angebote zugelassen. Nun folgte der Umstieg auf die e-Vergabe im Oktober 2018 auch im Unterschwellebereich. „Besonders bei den nationalen Ausschreibungsverfahren im Baubereich, die rund 60 Prozent aller Verfahren ausmachen, ist es unser Anliegen, jeden noch so kleinen Handwerksbetrieb über die Umstellung zu informieren“, erklärt Gerald Hellmuth weiter.

Deshalb findet zum Thema „Elektronische Angebotsabgabe über das AI Bietercockpit“ am 8. Februar 2019 ab 12.30 Uhr im Rathaussaal eine Informationsveranstaltung für regionale Unternehmen und Betriebe statt. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden anhand konkreter Praxisbeispiele die Angebotsabgabe in elektronischer Form zu demonstrieren und näherzubringen sowie etwaige offene Rückfragen zu der Thematik im direkten Dialog zu klären.

Das Programm „AI Bietercockpit“ unterstützt die Bieter bei der Zusammenstellung und Bearbeitung der Angebotsdaten. Es gibt den Bietern die Möglichkeit, dem öffentlichen Auftraggeber ein verschlüsseltes Angebot, nach dem deutschen und österreichischen Signaturgesetz qualifiziert beziehungsweise fortgeschritten signiert zur Verfügung zu stellen.

Bei Teilnahme bittet die Zentrale Beschaffungsstelle zur Kapazitätsplanung um eine kurze Anmeldebestätigung via Mail an Beschaffungsstelle@coburg.de. Weitere Informationen finden Sie auf www.coburg.de/Vergabeseite.

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zum Artikel