Statement Oberbürgermeister Norbert Tessmer zur Brose-Pressekonferenz:

„Ich freue mich außerordentlich darüber, dass die Gesellschafter, die Geschäftsführung und der Betriebsrat von Brose eine geeignete Lösung für deren Belegschaft gefunden haben. Die mittelfristige Fertigungssicherung des Standortes Coburg bis zum Jahr 2024 nehme ich natürlich mit großer Begeisterung wahr. Mit weiteren Investitionen in zusätzliche Gebäude im Süden der Stadt unterstreicht Brose, dass Coburg auch in Zukunft ein Leitwerk im gesamten Unternehmen bleiben soll. Wir sehen uns auch deshalb als Alternative zu Großstädten.“


Zurück zum Artikel