Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt

Der nächste Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt bei der Polizeiinspektion Coburg widmet sich dem Thema Prostituiertenschutzgesetz - Regelungen und Auswirkungen.

Das Prostituiertenschutzgesetz ist seit 2017 in Kraft. Für die Umsetzung des Gesetzes sind die Kommunen mit dem Gesundheitsamt zuständig.  Der Arbeitskreis Keine sexuelle Gewalt schaut beim Runden Tisch hinter die Kulissen und informiert über die Umsetzung der Regelungen und eventuelle Auswirkungen. Als Referentin werden Ursula Geiger vom Staatlichen Gesundheitsamt und Julia Schilling, Stadt Coburg, von ihrer Arbeit berichten und Einblicke in die Problematiken und prekären Situationen der Frauen geben.

Die Veranstaltung findet am 29. November 2018 um 16.00 Uhr im Sitzungsraum der Polizeiinspektion Coburg, Neustadter Str. 1, statt. Gäste sind herzlich dazu eingeladen.

 

 

 

 

 

 


Zurück zum Artikel