Seniorenbeirat zu Besuch beim Angebot „Mittagstisch im Stadtteil“ der „Sozialen Stadt“ Wüstenahorn

Um sich über Projekte und Initiativen im Bereich der Seniorenarbeit der Stadt Coburg zu informieren, war der Seniorenbeirat zu Besuch in Wüstenahorn beim Angebot „Mittagstisch im Stadtteil“. Kathrin Linnig, Quartiersmanagerin Soziale Stadt Wüstenahorn, hatte den Beirat eingeladen, gemeinsam mit anderen Gästen am Mittagessen teilzunehmen. Im Anschluss startete das Gremium mit seinem Vorsitzenden, 3. Bürgermeister Thomas Nowak, in seine Arbeitssitzung.

Unter dem Motto „Statt einsam zuhause gemeinsam zu Mittag essen!“ wird dieses Angebot der Sozialen Stadt Wüstenahorn nach einer Aktionswoche im Oktober 2017 seit Mitte Mai 2018 erfolgreich fortgesetzt. Immer mittwochs von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr wird eine Auswahl von vier „Menüs“ angeboten. Diese werden von der Waldrich-Kantine angeliefert.

Mit Tisch dekorieren und eindecken, Ausschank, Essen ausgeben, Abräumen, Geschirrspülmaschine ein- und ausräumen, Reinigen und der Gästebetreuung haben die Ehrenamtlichen, Gerhard Löwe, Roswitha Ritter, Hortense Gernet, Renate Ott und Roland Dressel, stets viel zu tun. Und sie ermöglichen es, dass das Angebot überhaupt erst stattfinden kann. Zwischen 15 und 20 Bürger aus den umliegenden Straßen kommen jeden Mittwoch zum Essen und freuen sich an den Tisch-Gesprächen, zu welchen das gemeinschaftliche Angebot Gelegenheit bietet.

Bisher fand das Angebot im Vereinsheim des Kleingartenvereins Kaffeeweg Coburg e.V. statt, seit Ende Oktober ist dort nun aber Winterpause. Bis das Angebot im neu geschaffenen „Bürgerhaus“ starten kann, dauert es allerdings noch einige Zeit. Darum freuen sich die Verantwortlichen, dass die Freiwillige Feuerwehr Coburg, Löschzug 4, ab sofort ihre Räumlichkeiten in der Karl-Türk-Straße am Teich für den Mittagstisch zur Verfügung stellt.                            

Wer Interesse hat, den Mittagstisch als Essensgast zu besuchen, oder ehrenamtlich mithelfen möchte, meldet sich bitte bei der Quartiersmanagerin Kathrin Linnig unter der Telefonnummer 09561/3524956, der E-Mail kathrin.linnig@elkb.de, oder im Sozialen Beratungszentrum der Stadt Coburg, Büro Senioren & Ehrenamt unter der Telefonnummer 09561/89-2575 beziehungsweise der E-Mail antje.hennig@coburg.de

Dieses Projekt wird im Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert. Ein weiterer Kooperationspartner ist die Bürgerverein Gemeinschaft Wüstenahorn, die das Angebot finanziell unterstützt.

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zum Artikel