„Neuer Start für Frauen“: Restplätze frei

Erfolgreiche Managerin eines „Familienunternehmens“ – und das schon seit mehreren Jahren – ohne Aussicht auf „Beförderung“? Wie geht es nach der Familienpause weiter? Welche Chancen auf dem Arbeitsmarkt gibt es? Für viele Frauen stellen sich solche oder ähnliche Fragen, wenn der Wunsch nach einem beruflichen Wiedereinstieg wächst.

Auf Initiative des Netzwerkes „Neuer Start für Frauen“ wird es ab September bereits zum siebten Mal den Kurs „Neuer Start für Frauen – Mit Erfolg zurück in den Beruf“ geben. Der Kurs bietet den 12 Teilnehmerinnen kompetente Unterstützung, umfangreiche Informationen und Entscheidungshilfen für eine berufliche und persönliche Neuorientierung. „Der Kurs hat sich in den Vorjahren bewährt. Dies zeigen uns die Auswertungen, die wir vorgenommen haben. Viele der Teilnehmerinnen sind inzwischen wieder ins Berufsleben zurückgekehrt und waren dankbar für die kompetente Unterstützung“, so die Mitorganisatorin Susanne Müller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Coburg.

Die Kursleitung wird in diesem Jahr wieder in die Hände von Petra Vinzelberg gelegt. Sie bringt viel Erfahrung in der Arbeit mit Frauen mit und prägt den Kurs entscheidend mit ihren Impulsen. Der Kurs „Neuer Start für Frauen“ ermöglicht, sich mit der eigenen gegenwärtigen Situation auseinander zu setzen, sich seiner Fähigkeiten und Stärken bewusst zu werden und die Fragen zu beantworten: Was sind meine Ziele? Wo möchte ich hin? Was kann ich gut? Die Teilnehmerinnen der letzten Kurse bestätigten, dass sie Mut gesammelt haben, etwas Neues zu wagen und sich nach dem Kurs viel selbstbewusster fühlen. Auch die Familien der Frauen konnten die Erfahrung sammeln, dass es auch mal ohne sie geht. Der Kurs umfasst folgende Inhalte: Lebensweg und Standortbestimmung, Selbstbehauptungstraining, Motivation, soziale Kompetenzen, Zeitmanagement, Ziele visualisieren, Kommunikation und Rhetorik, Bewerbungstraining, Computerwoche, Information über praktische, berufliche und rechtliche Bereiche, Rente, Unterhalt und Finanzen.

Der Kurs findet ab 18. September 2018 jeweils Montag bis Donnerstag von 08.30 bis 12.30 Uhr für vier Monate statt. Ein dreiwöchiges Berufspraktikum ist ein wichtiger Bestandteil der Fortbildung. Familienfreundlich werden die Ferien ausgespart. Die Teilnahmegebühr für den gesamten Kurs beträgt 150 Euro. Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert. Die Kosten für diesen Kurs können über die Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit übernommen werden. Hinweis: Am 1 August 2018 findet um 17.00 Uhr in der Gleichstellungsstelle der Stadt Coburg, Besprechungsraum Nr. 21, 2. OG, Herrngasse 4, 96450 Coburg eine Informationsveranstaltung zu diesem Kurs statt.

Informationen und Anmeldungen sind beim Jobcenter Coburg Stadt, Claudia Lüdke, Tel. 09561 2365-132 und E-Mail: claudia.luedke@jobcenter-ge.de möglich.


Zurück zum Artikel