„Wissen um 12“ - offene Führung durch die Sonderausstellung „Modelle, die die Welt bedeuten“ Anatomie und Puppe: Welchen Einfluss das mit dem Korsett verbundene Schönheitsideal auf die Körperformen von Puppen und die Gesundheit der Frau hat, zeigt diese Vitrine

„Wissen um 12“ - offene Führung durch die Sonderausstellung „Modelle, die die Welt bedeuten“

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018 um 12 Uhr, findet im Coburger Puppenmuseum eine offene Führung in der Mittagspause statt. Unter dem Schlagwort „Wissen um 12“ wird dieses Mal ein Rundgang durch die neue Sonderausstellung „Modelle, die die Welt bedeuten“ angeboten.

Prof. Dr. Christian Holtorf, Historiker und einer der Kuratoren, eröffnet den Besuchern den Blick in die vielgestaltige Welt der Modelle. In zahlreichen Wissenschaften sowie auch im Schulunterricht und als Kinderspielzeug dienen Modelle der Veranschaulichung und Vermittlung von Wissen. Wie zum Beispiel die Strömungsmechanik, die Physik oder die Philosophie mit Modellen arbeitet, erläutert er in seiner Führung. Viele Modelle und Experimente können die Besucher anfassen, ausprobieren oder in Gang setzen. Von den ausgestellten Architekturmodellen und Nachbauten historischer Gebäude ist es nur ein kleiner Schritt zu den Puppenhäusern. Eine Virtual-Reality-Brille ermöglicht es sogar, sich diese aus der Perspektive der Puppen von innen anzusehen.

Der Eintritt inklusive Führung beträgt für Erwachsene 6,50 Euro (ermäßigt 4,50 Euro) und drei Euro für Kinder. Für Studierende der Hochschule Coburg ist der Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel