Veranstaltungsarchiv

Literaturfestival

Der Tod ist groß - Literaturfestival 2020

Der Tod ist groß - Literaturfestival rund um das Thema Tod

Vom 16.03. bis 05.04. findet Bayernweit das Literaturfestival zum Thema "Der Tod ist groß" (Rilke) statt. In Coburg wird es drei Veranstaltungen geben.

 

DEN TOD SCHREIBEN

Die Beschreibung des Tods findet in der gesamten Literaturgeschichte immer wieder einen jeweils unterschiedlichen und eigenen Ausdruck. Der Tod ist nicht nur für alle untrennbar mit dem Leben verknüpft, gleichzeitig wissen wir wenig über ihn, was viel Platz für Imagination lässt. Das sind nur zwei Gründe, weshalb der Tod – neben der Liebe – eines der wichtigsten Themen der Literatur ist: Angefangen bei den „Metamorphosen“ von Ovid über Goethes „Erlkönig“ und Paul Celans „Todesfuge“ bis hin zu Astrid Lindgrens „Die Brüder Löwenherz“ und jüngsten Veröffentlichungen wie Joan Didions „Das Jahr magischen Denkens“ und „Blaue Stunden“.

VERANSTALTUNGEN IN COBURG

  • 19.03.2020, 19:00 Uhr, Stadtbücherei Coburg

Auftakt ist die Lesung der Gewinner*innen des begleitenden Literaturwettbewerbs:

Den Tod schreiben – so lautet das Motto des diesjährigen Nachwuchswettbewerbs LITERATUR UPDATE, der bereits zum fünften Mal stattfindet. Was ist der Tod? Wie stirbt man? Was passiert danach? Was macht der Tod von nahen Menschen mit uns? Welche Rolle spielt der Tod in Zusammenhang mit Mord oder Selbstmord? Und können wir schreiben wider der Vergänglichkeit?
Annegret Liepold (Foto: Christina Kestler), Elena Kaufmann, Philip Krömer, Matthias Tonon
 
Eintritt frei
  • 24.03.2020, 19:00 Uhr, Rückert 3

"Wenn aus Liebe Trauer wird" - Lesung mit der Autorin Sandra Wagner

Das Buch erzählt die bewegende Lebensgeschichte einer jungen Frau, die nach dem Tod ihrer beiden Kinder zusammen mit ihrem Mann den Weg in ein neues Leben findet.

Anschließend eine Gesprächsrunde mit dem Sternenkinderzentrum Bamberg, Verwaiste Eltern e.V. und dem Hospizverein. Moderation: Dekan Stefan Kirchberger.

​Eintritt frei

  • ​01.04.2020, 19:00 Uhr, Aussegnungshalle am Friedhof am Glockenberg

„Dunkel ist das Leben, ist der Tod“ - Gedichte, Texte und Tangos zu Sterben und Tod 

mit musikalischer Umrahmung

Gedichte, nicht nur von Rainer Maria Rilke, Texte aus Literatur und Philosophie und Tangos von Oskar Piazzolla zu Leben und Sterben und Liebe und unabweislichem Tod, der immer ein „Skandal“ bleibt, wie J.P. Sartre meint. Mit Thomas Straus (Sprecher, Landestheater Coburg) und Dagmar Weiß (Akkordeon). Konzept und Moderation: Edmund Frey und Brigitte Maisch. 1. April 2020, 19 Uhr in der Aussegnungshalle des Friedhofs am Glockenberg in Coburg.

Eintritt: 6 Euro

 

Veranstaltger: Kulturabteilung der Stadt Coburg, Stadtbücherei Coburg, Netzwerk Stadtkultur e.V.


Zurück zum Artikel

 
 
 
 
Standby License
Standby License