Zurück zur letzten Seite

AWO Kinderhaus Abenteuerland

Frau Carolin Schössler


Krippe/Kindergarten
kiga.krippe@awo-coburg.de

Neustadter Straße 7b
96450 Coburg

Telefon: 09561/ 858112



weitere Informationen / Internet: www.awo-coburg.de


Garderobe im Eingang
Turnhalle
Gruppenraum
Krippenbereich

Kontaktdaten AWO Kinderhaus Abenteuerland:
Neustadter Str. 7b
96450 Coburg
Tel.: 09561 858112
E-Mail: kiga.krippe@awo-coburg.de   

Trägerschaft:
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V.
Hahnweg 154
96450 Coburg
Tel.: 09561 230676-0
Telefax: 09561 230676-19
Internet: www.awo-coburg.de

Konzeption:
Auf der Grundlage der Einrichtungskonzeption, des bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes und nach den Schwerpunkten der Montessori Pädagogik können Kinder in ihrem selbständigen Tun und Tun in der Gemeinschaft in unserem Kinderhaus
- Ihre Selbstwahrnehmung schulen
- Ein Selbstwertgefühl entwickeln
- Autonomie erleben
- Lernen, ihr Verhalten zu reflektieren
- Neugier und individuelles Interesse ausleben
- Ihre Wahrnehmung differenziert zu schulen
- Denken zu strukturieren und Gedächtnis zu schulen
- die Fähigkeit erwerben, Probleme zu lösen
- Phantasie und Kreativität zu entwickeln
- Ihre Grob- und Feinmotorik zu schulen
- Soziale Kompetenz zu entwickeln
- Moralische Vorstellungen und Werte erleben und erfahren
- Solidarität erfahren und erleben
- Lernen, Verantwortung für sich und andere Menschen, Tiere und die Natur zu übernehmen
- Teilhaben an Demokratie (Abstimmungen, Kinderkonferenzen etc.)
- Lernen, wie man lernt  spielerisch lernen
- Sprachförderung erleben usw.
Wir wollen den Kindern „die Welt als Ganzes geben“ (Maria Montessori) denn „Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen.“ (Francois Rabelais)
(Siehe hierzu Konzeption des AWO Kinderhauses „Abenteuerland“)      

Gruppenstruktur:
In unserem Kindergarten verbringen derzeit 75 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt ihren Tag in  altersgemischten Gruppen.  Die Kinder, die unsere Einrichtung besuchen, wohnen in der näheren Umgebung, vereinzelt auch in den umliegenden Gemeinden. Gemeinsam erforschen die Kinder in der IGEL-, MÄUSE- und SEEPFERDCHENGRUPPE das Kindergartenleben.
In unserer Kinderkrippe – KRÜMELGRUPPE  werden 12 Kinder im Alter von 0,5 bis 3 Jahren liebevoll betreut.

Personal:
Sowohl in der Kinderkrippe als auch im Kindergarten sind zwei Fachkräfte pro Gruppe mit 38,5 Std. eingesetzt. Zusätzlich wird die Einrichtung noch von Berufs- und Vorpraktikanten, Zusatzpersonal für Vorkurse, Sprachförderung (Bundesprogramm: Offensive Frühe Chancen - Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration) und Projekte unterstützt.

Raumangebot:
Jede Gruppe verfügt über einen Gruppenraum mit unterschiedlichen Spiel- und Lernbereichen. Desweiteren gibt es einen Nebenraum, der sich für Kleingruppenarbeit oder Spielgruppen eignet.
Eine Kinderküche in jedem Gruppenraum ermöglicht die Zubereitung des gemeinsamen Frühstücks (1x wöchentlich) oder das spontane Kochen oder Backen in der Gruppe. Ein großer Werkraum wird gemeinsam mit dem Schülerhort genutzt. 
Ein Turnraum (wird auch für den Mittagsschlaf verwendet) und ein großer Garten mit altem Baumbestand, Spielgeräten und einer Wasser- und Matschanlage sorgen für die tägliche Bewegung.

Öffnungszeiten:
Unsere Einrichtung hat von Montags bis Freitags von 6.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Eine weitere Betreuung für die Kindergartenkinder bis 18.30 Uhr in unserem Schülerhort ist  bedarfsabhängig und nach Absprache möglich.

Schließtage:
Der Kindergarten hat in der Regel in den ersten drei Sommerferienwochen geschlossen und die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. (Bedarfsgruppe für Berufstätige in der Regel ab 02. Januar bis Winterferienende; eine reduzierte Bedarfsgruppe in den ersten drei Sommerferienwochen betreut Kinder berufstätiger Eltern).

Verpflegung:
Das Frühstück und Vesper bringen die Kinder von zu Hause mit.
Das Mittagessen wird täglich geliefert und gemeinsam in den Gruppen eingenommen.
Einmal wöchentlich gibt es ein frisch zubereitetes Frühstück in den Gruppen.

Kosten:
Der Elternbeitrag richtet sich nach der jeweiligen Stundenkategorie die gebucht wird.
Den aktuellen Elternbeitrag entnehmen Sie bitte der Veröffentlichung auf unserer Internetseite www.awo-coburg.de  unter  „Kinder – Kinderkrippe oder Kindergarten“-
 
Anmeldemodalitäten:
Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Krippen- oder Kindergartenplatz für ihr Kind sind, können sie jederzeit bei uns telefonisch, per E-Mail oder auch persönlich einen Termin mit der Leitung vereinbaren, um ihr Kind bei uns im Kinderhaus vormerken zu lassen. 
Die Leitung ist unter den auf unseren Internetseiten (Startseite Kindergarten, Krippe) angegebenen Zeiten für Sie erreichbar.

Die Coburger Kindertageseinrichtungen haben sich darauf geeinigt, Anmeldungen für einen Kindertagesstätten-/Kindergruppenplatz für das jew. folgende Kindergartenjahr ausschließlich im Rahmen einer Online-Vormerkung über die KiTa-Börse der Stadt Coburg entgegenzunehmen. Das Online-Formular zur Vormerkung für einen Kindertagesstätten/-krippenplatz finden Sie unter www.coburg.de/kita.

Am zweiten Samstag im Oktober findet alljährlich von 10.00-15.00 Uhr ein Infotag in den Einrichtungen statt.
Eltern sind herzlich eingeladen, sich an diesem Tag vor Ort über das Angebot in den jew. Einrichtungen zu informieren.

Besonderheiten:
Wir setzen uns offensiv für die Rechte der Kinder ein und tragen somit zu einer menschlichen und kinderfreundlichen Gesellschaft bei. Wir haben uns den Grundwerten SOLIDARITÄT, TOLERANZ, FREIHEIT, GLEICHHEIT und GERECHTIGKEIT verpflichtet. Wir wollen die Kinder mit Liebe, Verständnis und Respekt ein Stück auf dem Weg zum Erwachsen werden begleiten und sie als eigenständige Persönlichkeit achten. Unsere pädagogische Arbeit richtet  sich schwerpunktmäßig nach der Pädagogik von MARIA MONTESSORI. Unsere langen Öffnungszeiten ermöglichen vielen Eltern Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können.

Der Kindergarten und die Krippe gehören zu den bundesweit 4.000 Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration. Ziel des Modellprojekts ist es, Kindern mit sprachlichem Förderbedarf bereits ab dem Kleinkindalter eine optimale Förderung bieten zu können, um so Kindern mit einer anderen Herkunftssprache sowie Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien die Chance zu geben, gleichberechtigt am Bildungsprozess teilzunehmen.

Um die Qualität in unserem Kinderhaus zu sichern, legen wir großen Wert auf:
-   die Jahresplanung und wöchentliche Teamsitzungen
-   in und externe Schulungen bzw. Fortbildungen, die es dem Team ermöglichen neue Kenntnisse und Erfahrungen in das pädagogische Tun mit einzubringen
-   Begleitung durch eine Sprachberaterin
-   Einzel- und Teamsupervision  etc


 
 
 
 
Standby License
Standby License