Teepuppe um 1920 Teepuppe um 1920

Teepuppe um 1920

Teepuppe um 1920

Um 1910 zeigte die Zeitschrift "Welt der Frau" dekorative Kaffeewärmer: kleine Porzellan-Püppchen ohne Beine, dafür mit übergroßen Röcken. Später als "Nippes" bezeichnet, wurden die Teepuppen häufig weggeworfen. Die wenigen erhaltenen Exemplare gelten als Raritäten auf dem Puppenmarkt. Mit 300 Teepuppen besitzt das Coburger Puppenmuseum die größte Sammlung in Europa, die ständig in der Abteilung "Puppen sammeln" gezeigt wird.


Zurück zum Artikel

 
 
 
 

Öffnungszeiten

April bis Oktober

Täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

November bis März

Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag Ruhetag

Museum geschlossen am:
24.12., 31.12., 01.01. Faschingsdienstag, Karfreitag, Sambawochenende (13. und 14. Juli 2019)

Wir sind Mitglied der Deutschen Spielzeugstraße e.V.