Aktuelles aus dem Puppenmuseum

Corona-Information

Unser Hygienekonzept

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr, wenn wir Sie wieder willkommen heißen dürfen! Laut der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist dabei folgendes zu beachten:

Bitte tragen Sie während Ihres Aufenthaltes eine FFP2-Maske. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren benötigen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Maximal 50 Personen dürfen sich gleichzeitig im gesamten Museum aufhalten.

Um dem Gesundheitsamt die Nachverfolgung der Infektionsketten zu ermöglichen, dokumentieren wir Ihre Kontaktdaten. Dazu nutzen wir die Luca-App oder ein Kontaktformular

Gerne möchten wir Sie sowie unsere Mitarbeiterinnen vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen. Deshalb tragen wir ebenso Masken und arbeiten hinter einer Plexiglastrennwand.

Wir bitten Sie darum, sich an die Hygiene-Regeln zu halten und auf 1,5 m Abstand zu anderen Besucher/innen zu achten. Bei uns können Sie auch kleine Beträge bargeldlos mit EC-Karte bezahlen. Bitte machen Sie davon Gebrauch (Sie benötigen ihre PIN-Nummer).

 

Wie andere Einrichtungen auch, haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept erstellt, über dessen wichtigste Punkte wir Sie gerne informieren möchten:

 

- Auf Grund der Fläche von 649,5 m² und den Bestimmungen für Veranstaltungen in Innenräumen dürfen derzeit 50 Personen gleichzeitig eingelassen werden. Bei hohem Betrieb erhalten Sie zur Kontrolle an der Kasse ein abwischbares Einlasskärtchen, das nach Gebrauch gereinigt wird.

- Im Eingangsbereich sowie in der Garderobe im ersten Stock besteht die Möglichkeit zur Handdesinfektion oder natürlich zum gründlichen Händewaschen in den Toiletten.

- Die Museumsräume werden täglich gründlich gelüftet, nach Bedarf auch mehrmals.

- Selbstverständlich werden Türgriffe, Handläufe, Toiletten und alle vielbenutzten Oberflächen täglich gereinigt und desinfiziert.

- Unsere über die Museumsräume verteilten Hands-on und Spielstationen dürfen wir zu Ihrem eigenen Schutz zur Zeit leider nicht im vollem Umfang zur Verfügung stellen. Geöffnet ist derzeit "Sandmännchens Flimmerkiste" im zweiten Stock.

 

Spielmöglichkeiten im "Spielzimmer" (Raum für Museumspädagogik): Ritterburg & Co

 

Im "Spielzimmer" (Raum für Museumspädagogik) und an einigen Stationen auf dem Rundgang besteht weiterhin die Möglichkeit zu spielen. Dafür haben wir Spielmaterial ausgewählt, das entweder abwaschbar ist oder das wir in so großer Menge besitzen, dass wir es "in Quarantäne" nehmen können. Die Spielmaterialien werden nach Gebrauch also entweder gründlich gereinigt oder ausgetauscht. Die beliebte Ritterburg und das Sandmännchen-Theater dürfen bespielt werden!

Im Spielzimmer können sich derzeit bis zu zwei Familien gleichzeitig aufhalten. Wir bitten Sie, vor dem Spielen die Hände gründlich zu waschen (Kinder) oder zu desinfizieren und 1,5 m Abstand zu Personen außerhalb Ihres Hausstandes einzuhalten.

Selbstverständlich achten wir hier besonders auf regelmäßiges Lüften und gründliche, tägliche Reinigung (wegen der Kinder hier ohne Desinfektion).

 

Unser Hygienekonzept wird dem jeweiligen Erkenntnisstand fortlaufend angepasst. Sollte sich heraus stellen, dass wir mehr Spielmaterial  gefahrlos zur Verfügung stellen können, werden wir das auch tun.

Führungen, Kindergeburtstage und Aktionen können für Gruppen mit max. 6 Personen (zusätzlich Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder unter 14 Jahren) wieder stattfinden.

Sie sind uns herzlich willkommen!

 


Zurück zum Artikel

 
 
 
 

Öffnungszeiten

Das Museum ist wieder geöffnet!

April bis Oktober

Täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

November bis März

Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag Ruhetag

Museum geschlossen am:
24.12., 31.12., 01.01. Faschingsdienstag, Karfreitag 

Wir sind Mitglied der Deutschen Spielzeugstraße e.V.

und Partner von SPIELRAUM FRANKEN

 

 
 
 
Standby License
Standby License