Europaweites Glockenläuten am Internationalen Friedenstag

Im Rahmen des Internationalen Friedenstages findet am 21. September 2018 von 18.00 Uhr bis 18.15 Uhr ein europaweites Glockenläuten statt. Auch Coburg beteiligt sich an dieser Friedensaktion.

„In St. Moriz halten wir zu diesem Anlass ein zentrales Friedensgebet und läuten mit vollem Geläut“, erklärt Dekan Stefan Kirchberger. Gemeinden ohne eigene Andacht sind herzlich eingeladen, an diesem Gottesdienst teilzunehmen. Am Glockengeläut selbst beteiligen sich bereits die Johanneskirche, Heilig-Kreuz-Kirche, St. Matthäus sowie die Kirchengemeinden in Neuses und Creidlitz.

Erstmals in der Geschichte läuten an diesem Tag in ganz Europa kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam. Diese Veranstaltung gilt als besonderer Höhepunkt des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Nach Aussage von Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch setzt das Glockenläuten „ein kraftvolles Signal für die Botschaft des Friedens und die Bedeutung des gemeinsamen kulturellen Erbes in Europa.“

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit gerne an die Kulturabteilung der Stadt Coburg wenden: Ellen Blase, Telefonnummer: 09561/89-3402, Fax: 09561/89-63402, E-Mail: Ellen.Blase@coburg.de.


Diese Seite weiter empfehlen

Zurück zum Artikel