Wüstenpflanzen

<< Übersichtsseite << Tierwelt und Landschaften

Weiße Saxaul:

Es ist ein 3 m hoher Busch, dessen winzige nadelförmige Blätter an weißen Ästen wachsen.  

Arabische Sameva:

Hier handelt es sich um ein kugelig, stark verzweigter riechender Strauch, der kleine runde und behaarte Blätter trägt. Aus den Blättern wird Tee gewonnen, der gegen Zuckerkrankheit hilft.  

Rose von Jericho:

Bei dieser Pflanze bleiben auf der abgestorbenen Mutterpflanze die Sämlinge zurück und können bei einem erneuten Regen ausgestreut werden.  

Arabischer Ajram:

Bei einer Dürreperiode fallen ihre verdorrten Äste ab. Diese Pflanze wird auch zu Kamelfutter verarbeitet.  

Jüdischer Wermuth:

Seine Blüten schmecken bitter und sind gelb gefärbt. Er wirkt als bitterer Tee gegen Durchfall.  

Kapernstrauch: 

Dieser Strauch hat flach ausgebreitete Äste, dessen Blätter hakenförmig zur Spitze laufen. Seine Samen sind ein sehr scharfes Gewürz.  

Flohkraut:

Diese Pflanze ist ein Korbblüter, die nach der Regenzeit in Massen auftritt. Die Samen bleiben während der Trockenzeit geschlossen. Nach langen Regenfällen breiten sie sich nochmals aus und setzen ihre Samen frei. Aus dieser Pflanze wird ein schmackhafter und aromatischer Tee gewonnen.


 
 
 
 
Standby License
Standby License