Jugendhilfeplanung

Erstellung einer umfassenden und kontinuierlichen Sozialplanung in der Stadt Coburg

 

1. Einleitung:

Jugendhilfeplanung ist eine Pflichtaufgabe aller öffentlichen Jugendhilfeträger. Nachdem in den 1990er Jahren die Entwicklung von Planungsstandards bzw. eines übergreifenden Selbstverständnisses von Jugendhilfeplanung die „Altenhilfeplanung einschließlich der 2. Fortschreibung der Pflegebedarfsplanung“die „Fortschreibung der Jugendhilfeplanung“ undintensiv vorangetrieben wurde, haben sich in den letzten Jahren in der Praxis sehr unterschiedliche Modell- und Planungsansätze etabliert. Der Stadtrat der Stadt Coburg hat in der Sitzung am 19.12.2002 beschlossen, eine umfassende und kontinuierliche Sozialplanung zu betreiben. Die Verwaltung hat im Jahr 2003 auf Grundlage dieses Stadtratsbeschlusses ein Konzept für die beiden Teilbereiche der Sozialplanung, erstellt.

Die Sozialplanung wird durch das Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung MODUS (Bamberg) unterstützt. Seither wurden in verschiedenen Teilplanungsbereichen detaillierte Abschlussberichte vorgelegt. Auf der Grundlage vorangegangener Bestandserhebungen und Bedarfsermittlungen wurden jeweils spezifische Maßnahmenempfehlungen durch die zuständigen Gremien der Stadt Coburg beschlossen. Der weitere Planungsfortgang wird in enger Abstimmung mit Bürgermeister Thomas Nowak in seiner Eigenschaft als Sozialreferent festgelegt.

2. Methoden:

Die Methodik der Planungsprozesse basiert auf einem kommunikativen Ansatz. Dadurch wird die gesetzlich vorgeschriebene Betroffenenbeteiligung und die erforderliche Einbeziehung der freien Träger in den Planungsprozess erfüllt. Konkret geschieht das durch die Einrichtung von Arbeitskreisen in den Bereichen „Kindertagesbetreuung“ und „Jugendarbeit und Jugendbildung“ sowie durch direkte Befragung der Betroffenen (z.B. durch Vollerhebung bei Eltern von Kindern mit Betreuungsbedarf und durch eine repräsentative Jugendbefragung).

3. Finanzierung:

Wegen der Haushaltskonsolidierung standen in den Jahren 2010 - 2013 keine Mittel bereit. Seit 2014 stehen wieder ausreichend Mittel zur Verfügung.

 

Reinhold Ehl
Leiter des Amtes für Jugend und Familie


 
 
 
 
Hauptanschrift

Amt für Jugend und Familie

Steingasse 18
96450 Coburg
Telefon: 09561 / 89-1511
jugendamt@coburg.de
http://www.coburg.de/jugendamt

Stadtplanlink


Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag
8.30 bis 15.30 Uhr

Mittwoch und Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr