Auf ein Wort

Bis hierher und nicht weiter

Sie nehmen an einer Besprechung mit vornehmlich männlichen Kollegen teil, tragen detailliert, informativ und gut strukturiert Ihren Beitrag zum Thema vor und werden von Ihren Kollegen einfach nicht gehört. Oder eine Kollegin greift Sie mit einem frechen Kommentar an und Ihnen fehlt es mal wieder an Schlagfertigkeit. ÄRGERLICH!


Da beißt die Maus keinen Faden ab

Frauen wird häufig mangelndes Selbstbewusstsein, schlechte Selbstdarstellung sowie fehlende Durchsetzungsfähigkeit zugeschrieben, obwohl sie heute so gut ausgebildet sind wie nie zuvor und gleichermaßen für eine berufliche Karriere geeignet sind. UNGERECHT!


Es ist niemals zu früh und selten zu spät

Frauen merken bald, dass sie an den männlich dominierten Strukturen und herkömmlichen Rollenmuster und -bildern scheitern. Um das in Zukunft zu verändern ist es notwendig, Vorurteilen entgegenzuwirken und Frauen zu unterstützen. Wenn es darum geht, das eigene Potenzial auszuschöpfen, tun Frauen heute leider oftmals immer noch eines - sie zögern. SCHLUSS DAMIT!


Den Mutigen gehört die Welt

Das Netzwerk „Frauen für Frauen“, möchten mit dem Projekt die Frauenförderung unterstützen und Veränderungsprozesse anstoßen, um die berufliche und persönliche Situation von Frauen zu stärken. Ganz getreu dem Motto „stark . stärker . am stärksten". AUF GEHT´S!


Der Weg ist das Ziel

Sie haben Lust auf unser Gesamtkonzept? Kein Problem, wir freuen uns über Interessierte und Nachahmerinnen.

Gesamtkonzept downloaden (PDF, 1,5 MB) >>


 
 
 
 
Hauptanschrift

Gleichstellungsstelle (Stabsstelle)

Frau Susanne Müller
Herrngasse 4
96450 Coburg
Telefon: 09561/ 89-1070
Fax: 09561/ 89-1079
susanne.mueller@coburg.de
http://www.coburg.de/gleichstellung

Stadtplanlink


Öffnungszeiten

Sprechzeiten nach Vereinbarung


 
 
 

Ein Gemeinschaftsprojekt von