Termine und Veranstaltungen

Friedrich Rückerts Lesestube:

Friedrich Rückerts Lesestube:

Die Bücher der Shortlist zum Coburger Rückert-Preis 2016.

Veranstalter: Stadtbücherei Coburg
10.10.15 bis 30.01.16
Mo, Di, Do, Fr: 12-17.30 Uhr; Mi: 9-13.00 Uhr;
Sa: 9-12.00 Uhr
Stadtbücherei

Die Stadtbücherei hat eine Leseecke zum Coburger Rückert-Preis 2016 mit den Büchern der türkischen Autorinnen und Autoren von der Shortlist eingerichtet. Man kann hier in Ruhe in den Büchern schmökern oder sie für kurze Zeit mit nach Hause nehmen und sich an der Wahl des "Publikumslieblings" beteiligen.

„Mit anderen Augen.“

„Mit anderen Augen.“

Kulturelle Berührungen nicht nur bei Friedrich Rückert.

Aussteller: Landesbibliothek Coburg
29.01.16 bis 27.05.16
Mo-Do: 10-17.00 Uhr; Fr, Sa: 10-13.00 Uhr
Landesbibliothek Coburg Foyer, Schlossplatz 1
Eintritt frei

Der Coburger Rückert-Preis wird 2016 für türkische Literatur vergeben. Der Namengeber, Friedrich Rückert, hat die Herzogliche Hofbibliothek (heute: Landesbibliothek Coburg) intensiv für seine Forschungen genutzt. Hier fand er Quellen und Studien zu allen Sprachen und Ländern des Orients. Die Türkei ist im Bestand gut vertreten. Von Rückerts akademischem Lehrer Joseph von Hammer (-Purgstall) sind etwa zwei Standardwerke zur Geschichte des Osmanischen Reiches bzw. zu Konstantinopel vorhanden, die in den 1820er Jahren erschienen sind - Rückerts erster Zeit in Coburg. Diese und weitere historische Türkei-Literatur aus der ehemaligen herzoglichen Hof- und Staatsbibliothek sind in der Ausstellung zu sehen.

Matinee zu Ehren Friedrich Rückerts.

Matinee zu Ehren Friedrich Rückerts.

Konzert mit Nele Gramß (Gesang) und Anne-Kathrin Jordan (Klavier).

Veranstalter: Rückertkreis Bad Rodach e.V.
31.01.16, 11.00 Uhr
Haus des Gastes Bad Rodach,

"Liebst du um Schönheit"
Lieder und Texte nach Friedrich Rückert und Heinrich Heine,
von Robert und Clara Schumann, Rainer Pezolt, Gustav Mahler e. A.
Anne-Kathrein Jordan, Klavier
Nele Gramß, Gesang

Festliche Verleihung des Coburger Rückert%2dPreises 2016.

Festliche Verleihung des Coburger Rückert-Preises 2016.

Preis für türkische Literatur in deutscher Übersetzung.

Veranstalter: Kulturabteilung Stadt Coburg
Informationen unter: www.coburg.de/crp
31.01.16, 16.00 Uhr
Rathaussaal Stadt Coburg, Markt 1
Eintritt mit Einladung

Der Coburger Rückert-Preis wandert durch die Regionen des Vorderen Orients, aus deren Sprachen der in Coburg ansässige Dichter und Orientalist Friedrich Rückert (1788-1866) übersetzte. Nachdem die ersten drei Preisrunden für arabische bzw. persische Literatur vergeben wurden, ist der Coburger Rückert-Preis 2016 der türkischen Literatur in deutscher Übersetzung gewidmet. Der Preis wird am 31.01.2016, dem 150. Todestag Friedrich Rückerts, in Coburg festlich verliehen.

Auf der Shortlist zum Coburger Rückert-Preises 2016 stehen die neu entdeckte Lyrikerin Yeşim Ağaoğlu, die auch bildende Künstlerin ist, die Romanautorin Oya Baydar, die lange in Frankfurt gelebt hat und die politische Lage in ihrer Heimat in ihren Romanen engagiert und kritisch betrachtet, die Physikerin Aslı Erdoğan, die ihre Identität in der Fremde, in den Favelas Brasiliens, erkundet, die Schriftstellerin Sema Kaygusuz, die die Mythologie der Ägäis ebenso verarbeitet wie die Vertreibung und Vernichtung der Armenier im 1. Weltkrieg sowie der urwüchsige Erzähler Ali Hasan Toptaş, ein humorvoller Chronist des anatolischen Dorfs. 

Diese Auswahl zeigt, dass die Literatur der Türkei – weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit – in Thematik und Sprachkunst auf Weltniveau mitspielt. Auffällig ist der hohe Anteil an hochintelligenten Romanen und Gedichten von Frauen. Eine Generation von bedeutenden Schriftstellerinnen hat die vermeintlich männliche Domäne des literarischen Schaffens erobert.  

Die Jury setzt sich zusammen aus Prof. Dr. Erika Glassen, Türkei-Expertin und Herausgeberin der 20bändigen „Türkischen Bibliothek“, Dr. h.c. Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Künste und früherer Verleger des Hanser-Verlags, und der Orientalistin und Übersetzerin Dr. Claudia Ott.

Friedrich Rückert für Kinder:

Friedrich Rückert für Kinder:

„Fünf Märlein zum Einschlafen für mein Schwesterlein.“
InteraktiveFührung mit Lesung im Coburger Puppenmuseum.

Veranstalter: Coburger Puppenmuseum
10.02.16, 14.00 Uhr
Coburger Puppenmuseum, Rückertstr.

Fünf kleine Märchen hat Friedrich Rückert in Versform für seine kleine Schwester Marie 1813 gedichtet. Sie wurden als erste seiner Werke in Coburg gedruckt. Die „aber-witzigen“ Geschichten handeln z.B. vom „Männlein in der Gans“ oder dem „Bäumlein, das andere Blätter hat gewollt“. Nach der Lesung basteln wir etwas dazu Passendes. Bei einer interaktiven Führung durchs Museum sehen wir dann, womit die Kinder zu Rückerts Zeiten gespielt haben und wie sie erzogen worden sind.

Bosporus Reloaded.

Bosporus Reloaded.

Die Türkei im Umbruch.
Lesung mit Anna Esser und Karen Krüger.

Veranstalter: Stadtbücherei Coburg
16.02.16, 19.00 Uhr
Stadtbücherei Coburg, Herrngasse 17
Eintritt 6,00 Euro

Der Coburger Rückert-Preis 2016 ist der türkischen Literartur gewidmet. Im Rahmen des Programms zum Rückert-Jahr möchte die Stadtbücherei mit dieser Lesung die heutige Türkei vorstellen und somit das Verständnis für unsere türkischstämmigen Mitbürgerinnen und Mitbürger stärken.

Die Türkei ist als Brücke zwischen Europa und der islamischen Welt für uns von großer Bedeutung. Drei Millionen Menschen türkischer Herkunft leben in Deutschland. Dieses Buch lässt uns die innertürkischen Veränderungen, aber auch das Leben und die Konflikte innerhalb der türkischen Community in Deutschland besser verstehen. Zwei Jahre nachdem im Frühsommer 2013 die Proteste gegen die Regierung Erdogan und die Zerstörung des Istanbuler Gezi-Parks ausbrachen, werfen die Autorinnen einen Blick auf die junge Türkei, auf kulturelle, ökologische, wirtschaftliche Entwicklungen, die das Land grundlegend verändern. Ost und West, Okzident und Orient prallen am Bosporus aufeinander. Vor allem seit die muslimisch-konservative Partei unter Reccip Erdogan die Regierung stellt, scheint es, als habe sich der Druck auf die junge Generation erhöht, sich künstlerisch und persönlich zu entfalten und einer Entwicklung gegenzusteuern, deren Triebkräfte die engen Moralvorstellungen und finanziellen Interessen des türkischen Ministerpräsidenten sind. Ein erhellender Generationenbericht, der mit gängigen Klischees aufräumt. Anna Esser und Karen Krüger sind beide in Istanbul aufgewachsen und haben dort ihr Abitur gemacht. Anna Esser lebt seit 2006 wieder in Istanbul, wo sie zunächst als Deutschlehrerin tätig war, bevor sie in die Kulturabteilung des Goethe-Instituts wechselte. Karen Krüger wurde Journalistin und hat die Türkei zu ihrem Spezialthema gemacht. Als Redakteurin im Feuilleton der FAZ und FAS berichtet sie über türkisches Leben in Deutschland und reist regelmäßig in die Türkei.

„Der große Zauberer.“

„Der große Zauberer.“

Lesung mit Dr. Wolfgang Weyers aus seiner neuen Rückert-Biografie.

Veranstalter: Literaturkreis Coburg e.V.
15.03.16, 20.00 Uhr
Landesbibliothek Coburg Andromedasaal, Schlossplatz 1

Zum 150. Todestag von Friedrich Rückert veranstaltet der Coburger Literaturkreis eine Lesung mit Dr. Wolfgang Weyers, der eine neue Biografie des Dichters veröffentlicht hat. Darin wird Rückerts Leben erzählt und durch seine Verse illustriert. Die Biografie ist so auch eine Fundgrube von Sinngedichten zu vielen Lebensfragen. Zudem geht sie den Spuren nach, die Rückert in der Musik hinterließ: Seine Gedichte regten viele Komponisten zur Vertonung an.

Die Veranstaltung wird musikalisch gerahmt.

Familie Rückert %2d ganz privat.

Familie Rückert - ganz privat.

Ein Briefwechsel zwischen Erlangen und Coburg in den Jahren
1826 bis 1841.

Vortrag von Ingeborg Forssmann mit Musik von Eva-Maria Helbig.
Veranstalter: Klaus und Christel Rückert gemeinsam mit der Kulturabteilung Stadt Coburg
10.05.16, 19.30 Uhr
Landesbibliothek Coburg Andromedasaal, Schlossplatz 1
Eintritt frei

Ingeborg Forssman vom Erlanger Rückert-Kreis liest aus Briefen, die Luise Rückert, die Frau des gelehrten Dichters Friedrich Rückert, mit ihren Eltern, dem Archivrat Albrecht Fischer und seiner Frau Luise, getauscht hat. Sie geben einen Einblick in das Familienleben der Familie Rückert, aber auch in das Leben des Bildungsbürgertums zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Blick in Friedrich Rückerts Dachstübchen.

Blick in Friedrich Rückerts Dachstübchen.

Führung im Coburger Puppenmuseum.

Veranstalter: Coburger Puppenmuseum
22.05.16, 11.00 Uhr
Coburger Puppenmuseum, Rückertstr. 2-3
erm. Eintritt zum Internationalen Museumstag
2,00 Euro

In den Räumen des Coburger Puppenmuseum begegnete Friedrich Rückert seiner großen Liebe Luise Wir öffnen die sonst verschlossene Tür zum Dachstübchen (heute Museumsdepot), in dem das junge Paar mit den ersten beiden Kindern von 1820-26 wohnte. Zitate aus Briefen und Gedichten lassen diese Zeit wieder lebendig werden. Der Rundgang durch die Ausstellung gibt anschließend Einblicke in die Kindererziehung und das Spielzeug des 19. Jahrhunderts.

Auf den Spuren Friedrich Rückerts.

Auf den Spuren Friedrich Rückerts.

Literarische Wanderung.

Veranstalter: Thüringer Waldverein Coburg e.V.,
Kulturabteilung und Stadtbücherei Coburg

28.05.16, 14.00 Uhr, ca. 4km Laufstrecke
Treffpunkt: Rückert-Denkmal in Coburg-Neuses

Eintritt 4,00 Euro; Vorverkauf in der Stadtbücherei Coburg

DETAILS: Auf den Spuren Friedrich Rückerts bewegt sich eine literarische Wanderung, die vom Denkmal im Rückert-Park über den Garten am Gutshaus, den Friedhof mit den Gräbern am Goldbergsee entlang zum Rückertschen Gartenhaus führt. Diese Route, die gemeinsam mit dem Thüringerwald-Verein ausgewählt wurde, ist auch für ungeübte Wanderer kein Problem. An den fünf Stationen wird Frederik Leberle (Landestheater Coburg) Texte aus dem schier unerschöpflichen Gedichtfundus und Briefen Rückerts vortragen; Anneliese Hübner trägt zu einigen ihre Übersetzung ins „Fränggische“ vor. Die Textauswahl und Moderation haben Edmund Frey und Brigitte Maisch übernommen, die versuchen, aus den vielen Facetten Rückerts – Lyriker, Orientalist, Liebender, Familienvater, Ehemann und Zeitkritiker – ein realistisches und unterhaltsames Porträt des Coburger Bürgers zu zeichnen. 

Am Ende der Wanderung gibt es am Gartenhaus, das bei dieser Gelegenheit auch besichtigt werden kann, einen kleinen Imbiss.

 

 

Schriftliches von Friedrich Rückert.

Schriftliches von Friedrich Rückert.

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Neuses tragen
Geschichte und Gedichte Friedrich Rückerts vor.

Veranstalter: Grundschule Neuses
25./26.06.16, 14.00 Uhr
Sommerhaus Friedrich Rückerts in Neuses.
Eintritt frei

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Coburg – Neuses haben sich Texte und Gedichte ausgesucht, die sie an diesem Wochenende auf der Wiese vor dem Sommerhaus einer Zuhörerschaft vortragen wollen. Der Elternbeirat und Förderverein bietet zur angegebenen Zeit Kaffee und Kuchen an. Bei schlechtem Wetter sind wir im Sommerhaus.

Der Weltpoet. Friedrich Rückert 1788%2d1866. Dichter. Orientalist. Zeitkritiker.

Der Weltpoet. Friedrich Rückert 1788-1866. Dichter. Orientalist. Zeitkritiker.

Ausstellung im Kunstverein Coburg e.V., Park 4a

14.01.17 bis 17.04.17

Di-Sa: 14-17.00 Uhr, So: 10-12.30 Uhr, 14-17.00 Uhr

Am 31. Januar 2016 jährt sich der Todestag Friedrich Rückerts zum 150. Mal. Die drei fränkischen Rückertstädte Coburg, Erlangen und Schweinfurt haben angesichts dieses anstehenden Gedenkens beschlossen, besagtes Jahr zum „Rückert-Jahr“ auszurufen, um dem bekannten Dichter und Orientalisten eine besondere Ehre zu erweisen.

Den Kern dieses Gedenkjahres wird eine professionell gestaltete Literaturausstellung zu Leben und Werk des fränkischen Kosmopoliten bilden, die im Coburger Kunstverein vom 14. Januar bis zum 17. April 2017 präsentiert wird.

 
 
 
 

Das Rückertjahr 2017

 
 
 
 

Das Rückertjahr 2016

Standby License
Standby License