Aktuelles

Prinz Albert, Lithographie 1840

Vorschau: Ausstellungen 2019

2019

Neben den Arbeiten im Depot werden wir uns dieses Jahr vor allem mit zwei Ausstellungen beschäftigen, die wieder Objekte aus den Städtischen Sammlungen zeigen:

19. Mai - 8. September 2019
"Typisch British, very deutsch. Victoria & Albert als Kulturvermittler."
Ort: Coburger Puppenmuseum

7. September 2019 - 6. Januar 2020
"Theater - Bild - Prinz. Max Brückner und seine Werke"
Ort: Ausstellungsraum Rückertstraße 3

Beide Ausstellungen stehen im Zusammenhang mit dem 200. Geburtstag von Queen Victoria und Prinz Albert.


Ein neuer Ausstellungsraum entsteht

2018/ 2019

Seit November 2018 wird das ehemalige Ladenlokal in der Rückertstraße 3/ Puppenmuseum zum Ausstellungsraum für Themen aus Geschichte, Kunst und Kultur umgebaut. Neben einer jährlichen Ausstellung aus dem Bestand der Städtischen Sammlungen sollen hier auch Ausstellungen von Vereinen und Privatpersonen zu Themen aus Kunst, Kultur und Geschichte stattfinden. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Förderung der Horst-Ludwig-Weingarth-Stiftung, die auch die Umbauarbeiten durchführt, durch die Förderung des Ausstellungsbetriebs durch Frau Nolte-Vogler sowie durch Förderungen aus öffentlicher Hand. Die Fertigstellung des Raumes ist für den Sommer 2019 geplant.


Ernst II., SSC 1881

Ausstellungs- und Vortragsreihe im Coburger Puppenmuseum

2018

Ernst II. - der Politiker, der Musiker, der Herzog, der Sammler. Man könnte diese Reihe noch fortführen. Das Leben und Wirken Ernst II. ist vielseitig. Jeden Monat wurde in der Mittagspause eines dieser Puzzleteile mit einem Impulsvortrag näher erläutert. Passend dazu wurden Objekte aus den Städtischen Sammlungen präsentiert. Am Ende des Jahres ist nun ein umfassendes Bild zum Leben, Wirken und der Zeit Ernst II. entstanden.


Projekt „Ans Licht gebracht“

30.11.2017


In Kooperation mit der Initiative Stadtmuseum e.V. werden in regelmäßigen Abständen Objekte der Städtischen Sammlungen in den regionalen Tageszeitungen und im Coburger Puppenmuseum „ans Licht gebracht“. Das erste Objekt sowie den Einleitungstext finden Sie hier.


 
 
 
 

Ansprechpartner/in

Frau Christine Spiller M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Christine.Spiller@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-1480
Fax: 09561 / 89-1489