Projekt Kinderalltag Corona Spielzeug und Geschichten zum Kinderalltag im Zweiten Weltkrieg werden bereits im Puppenmuseum aufbewahrt. Nun soll auch die Corona-Krise aus Sicht der Kinder dokumentiert werden.

Projekt „Kinderalltag in Corona-Zeiten: Spielen in der Krise“

Mitmachaktion abgeschlossen: wir arbeiten an einer kleinen Ausstellung!

 

Zum Thema „Kinderalltag in Corona-Zeiten: Spielen in der Krise“ haben uns Kinder und ihre Eltern Spielsachen, Fotos und Gebasteltes rund um ihren (von Ausgangsbeschränkungen geprägten) Alltag eingeschickt. Denn ganz ohne Zweifel schreibt Corona gerade Zeitgeschichte und das Coburger Puppenmuseum wollte von Kindern und ihren Eltern wissen, wie Kinder diese außergewöhnliche Zeit erleben. Das Coburger Puppenmuseum interessiert sich dabei besonders für den Alltag von Kindern in Corona-Zeiten und für Spiele bzw. Spielzeug in Zeiten der Krise.

Derzeit überlegen wir, wie wir die eingeschickten Objekte am besten präsentieren.

Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir darüber auf dieser Seite und natürlich bei facebook.

 

 

 
 
 

„Kinderalltag in Corona-Zeiten“

Hier sehen Sie in Kürze ausgewählte Einsendungen.

 
 
 
 
Hauptanschrift/en

Coburger Puppenmuseum

Rückertstraße 2-3
96450 Coburg
Telefon: 09561 / 891481
Fax: 09561 / 89-1489
puppenmuseum@coburg.de
http://www.coburger-puppenmuseum.de

Stadtplanlink



 
 
 
Ansprechpartner/in

Frau Christine Spiller M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Christine.Spiller@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-1480
Fax: 09561 / 89-1489



Frau Birgit Lang M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Birgit.Lang@coburg.de

Telefon: 09561/ 89-1480
Fax: 09561/ 89-1489



 
 
 
Standby License
Standby License