Projekt Kinderalltag Corona Einfallsreiche Bastelobjekte, Bilder, Fotos und Geschichten warten auf Euch in der Ausstellung rund um den "Kinderalltag in Corona-Zeiten".

Projekt „Kinderalltag in Corona-Zeiten: Spielen in der Krise“

 

Ausstellung verlängert bis 30.09.2020!

 

Zum Thema „Kinderalltag in Corona-Zeiten: Spielen in der Krise“ haben uns Kinder und ihre Eltern Spielsachen, Fotos und Gebasteltes rund um ihren (von Ausgangsbeschränkungen geprägten) Alltag eingeschickt. Wir wollten von Kindern und ihren Eltern wissen, wie Kinder diese außergewöhnliche Zeit erleben. Das Coburger Puppenmuseum interessiert sich dabei besonders für den Alltag von Kindern in Corona-Zeiten und für Spiele bzw. Spielzeug in Zeiten der Krise.

Die Ausstellung zeigt alle eingeschickten Fotos und Selbstgestaltetes rund um das Thema "Kinderalltag in Corona-Zeiten: Spielen in der Krise" in einer kleinen Ausstellung. Das Besondere daran: die Ausstellung kann noch weiter wachsen:

Kinder, die etwas zum Thema Corona beisteuern möchten, erhalten freien Eintritt. So erreichen uns hoffentlich noch viele Bilder, Geschichten, Fotos oder etwas Selbstgemachtes. Zeig uns, was Corona für Dich bedeutet und wie sich Corona auf Deinen Alltag auswirkt. Wir sind gespannt!

An der Museumskasse können außerdem Bastelkisten ausgeliehen werden: so kann auch vor Ort bei uns im Museum etwas gebastelt, gemalt, gefaltet werden!

 

 

 

 
 
 
 
Hauptanschrift/en

Coburger Puppenmuseum

Rückertstraße 2-3
96450 Coburg
Telefon: 09561 / 891481
Fax: 09561 / 89-1489
puppenmuseum@coburg.de
http://www.coburger-puppenmuseum.de

Stadtplanlink



 
 
 
Ansprechpartner/in

Frau Christine Spiller M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Christine.Spiller@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-1480
Fax: 09561 / 89-1489



Frau Birgit Lang M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Birgit.Lang@coburg.de

Telefon: 09561/ 89-1480
Fax: 09561/ 89-1489



 
 
 
Standby License
Standby License