Das Coburger Puppenmuseum - ein Museumsbesuch mit allen Sinnen

Wo der Dichter Friedrich Rückert einst seine Frau Luise kennenlernte, erzählt das Puppenmuseum heute von der Kindererziehung durch Spielzeug in bürgerlichen Familien. Die Ausstellung zeichnet außerdem die Entwicklung der Spielpuppe von der Porzellan- bis zur Schildkrötpuppe nach.
Bei einem Rundgang hören die Besucher Geschichten zu den Exponaten, sehen wertvolle Automaten in Funktion, schnuppern den Duft der Modedamen und können sich sogar den Geschmack der 1950er Jahre auf der Zunge zergehen lassen. Hinter Türchen können v.a. die kleinen Besucher große Entdeckungen machen. Zahlreiche Elemente laden zum Spielen und Mitmachen ein.

 

Puppenmuseum und "Rückert 3" sind geöffnet.

 

Es gilt die 2-G-plus-Regel:

Zugang zum Museum haben

- genesene und geimpfte Jugendliche und Erwachsene mit entsprechenden Nachweisen, aktuellem Test und FFP2-Maske 

- Schüler*innen von 6 - 12 Jahren und 3 Monaten, die regelmäßig getestet werden, mit medizinischer Maske

- Kleinkinder (ohne Auflagen)

 

- mitgebrachte Schnelltests können vor Ort durchgeführt werden

- Im Museumsshop kann zu den Bedingungen des Einzelhandels eingekauft werden.

 

Zu unserem Hygienekonzept  Zum Digitalen Museum

 

Öffnungszeiten

April bis Oktober: täglich von 11.00 bis 16.00 Uhr    

November bis März: Dienstag - Sonntag von 11.00 - 16.00 Uhr

Geschlossen am 24.12., 31.12., 01.01., Faschingsdienstag, Karfreitag 

Anschrift und Kontakt:

Coburger Puppenmuseum

Rückertstraße 2-3

96450 Coburg

Tel. 09561/ 89-1480

Fax: 09561/ 89-1489

 
 
 

Ausstellungsraum "Rückert 3 - Kunst, Kultur, Geschichte"


Der Ausstellungsraum "Rückert 3" steht für wechselnde Ausstellungen zu Themen aus Kunst, Kultur und Geschichte zur Verfügung. Er ist an das Coburger Puppenmuseum angebunden und über unseren Eingang und die Museumskasse zugänglich.
Neben einer jährlichen Ausstellung aus dem Bestand der Städtischen Sammlungen Coburg sind hier auch Ausstellungen von Vereinen und Privatpersonen zu sehen.

Nächste Ausstellung vom 26.11.2021 - 16.01.2022: "Über-Blick": 180-Grad-Fotografie von Klaus Dieter Bätz und Holzskulpturen von Helmut Maurer

 
 
 
 

Aktuelles aus dem Puppenmuseum

Weihnachtszeit ist Spielzeugzeit


Wegen der abgesagten Weihnachtsmärkte hat der Museumsshop sein Warenangebot aufgestockt und bietet Produkte der heimischen Spielzeugindustrie an: Plüschtiere von EBO, Kipfendorf und HEUNEC, Neustadt bei Coburg sowie Puppen der GÖTZ Puppenmanufaktur, Rödental, brennen darauf, das Herz eines Kindes zu erobern.
Für den Einkauf im Museumsshop gelten die Regeln für den Einzelhandel.

Freier Eintritt am 30. Dezember 2021

2021


Die Aktion "Freier Eintritt am 30." geht weiter!
Auch im Jahr 2021 ermöglicht die Sparkasse Coburg-Lichtenfels getreu ihrem Motto "Gut für die Region" an jedem 30. Kalendertag den kostenlosen Besuch des Coburger Puppenmuseums.
Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung!

Der nächster eintrittsfreie Tag findet am Donnerstag, 30. Dezember 2021 statt.


Actionbound "Coburgern"

Herbst 2021


Die Initiative Stadtmuseum Coburg e.V. und die Städtischen Sammlungen haben den Actionbound „Coburgern“ entwickelt. Eine digitale Schnitzeljagd führt zu den Häusern berühmter Coburger*innen und ihrer Geschichte.
Der Start ist vor dem Coburger Puppenmuseum in der Rückertstraße 2. Der Actionbound kann unabhängig von den Öffnungszeiten des Museums gespielt werden.


NEU: Online-Tickets über SPIELRAUM FRANKEN

Neu 2021


Seit Juni 2021 können für den Besuch im Puppenmuseum auch vorab Tickets online gebucht werden. Dies funktioniert über die neue Plattform des Tourismusverbandes Franken e.V. "SPIELRAUM FRANKEN".

Zur Buchung der Online-Tickets >>>> lesen Sie weiter!


Unser Hygienekonzept

aktuell


Im Museum gilt die 2-G-Plus-Regel. Zugang zum Museum haben genesene und geimpfte Jugendliche (ab 12 Jahren und 3 Monaten) und Erwachsene mit entsprechenden Nachweisen sowie aktuellem Test und FFP2-Maske ab 15 Jahren); Kinder und Schüler*innen bis 11 Jahre, die regelmäßig getestet werden, mit medizinischer Maske; Kleinkinder (ohne Auflagen). Wie überall im öffentlichen Raum, gelten auch bei uns die Regelungen zum Abstand, zur Hust- und Niesetikette sowie zur Handhygiene. Weitere Detailinformationen zu unserem Schutz- und Hygienekonzept finden Sie unter "Lesen Sie weiter".

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Puppenmuseums-Team


1920 - 2020: 100 Jahre Puppen aus dem bayerischen Puppendorf Mönchröden

Rückschau


Die Ausstellung lädt dazu ein, die Puppenindustrie auf der bayerischen Seite der Spielzeugregion genauer zu erkunden. „Lilli“, die Vorgängerin der Barbiepuppe, stammt ebenso von hier, wie das „Kullertränchen“, die „Baby Born“ oder Figuren wie Mainzelmännchen sowie Wumm und Wendelin. Sogar die berühmten Hummel-Figuren gab es als Puppen.

Freuen Sie sich auf die Puppen der größten Rödentaler Puppenfabriken Max Zapf/ Zapf Creation, Götz Puppenmanufaktur, Engel-Puppen, 3-M-Puppen, Emaso, Goebel, Edmund Knoch, Hans Völk und Wilhelm Trachtenpuppen. Wetten, dass Sie die ein oder andere aus Ihrer Kindheit erkennen?!

Mit dem virtuellen 3D-Rundgang können Sie die inzwischen abgebaute Ausstellung im Puppenmuseum jederzeit noch digital besuchen!


Veranstaltungen im Puppenmuseum

2021

Auf unserer Startseite weisen wir auf die nächsten Veranstaltungen hin. Eine Übersicht über alle geplanten Termine erhalten Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Coburg. Während der Pandemie kann die Planung allerdings nur recht kurzfristig erfolgen.


Freier WLAN-Zugang im Museum

aktuell

Über CoburgHOTSPOT können Sie in der Museumspädagogik einen kostenfreien Zugang ins WLAN-Netz nutzen.

So einfach geht CoburgHOTSPOT: •Hotspot-ID CoburgHotspot.de auswählen •Allgemeine Nutzungsbedingungen akzeptieren •Aufruf Startseite Stadt Coburg •Automatische Trennung nach 1 Stunde


Das Puppenmuseum im Digitalen Stadtgedächtnis - schreiben Sie mit!

aktuell

Das "Digitale Stadtgedächntis" bewahrt Daten und Fakten aus der Geschichte der Stadt Coburg. Nun finden sich dort auch vier Artikel zum Coburger Puppenmuseum. Mit ihm verbinden sich bereits nach 25 Jahren zahlreiche Erinnerungen und Anekdoten, die es wert sind, festgehalten zu werden. Wer erinnert sich an ein besonderes Erlebnis im Museum oder an eine Begegnung mit den Museumsgründern Carin und Dr. Hans Lossnitzer? Schreiben Sie mit!


 
 
 
 
Hauptanschrift/en

Coburger Puppenmuseum

Frau Christine Spiller
Rückertstraße 2-3
96450 Coburg
Telefon: 09561 / 891480
Fax: 09561 / 89-1489
puppenmuseum@coburg.de
http://www.coburger-puppenmuseum.de

Stadtplanlink



 
 
 
Ansprechpartner/in

Frau Christine Spiller M.A.

Leiterin des Coburger Puppenmuseums

Christine.Spiller@coburg.de

Telefon: 09561 / 89-1480
Fax: 09561 / 89-1489



 
 
 

Öffnungszeiten

Das Museum ist geöffnet. Es gilt die 2-G-plus-Regel.

April bis Oktober

Täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

November bis März

Dienstag bis Sonntag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Montag Ruhetag

Museum geschlossen am:
24.12., 31.12., 01.01. Faschingsdienstag, Karfreitag 

Wir sind Mitglied der Deutschen Spielzeugstraße e.V.

und Partner von SPIELRAUM FRANKEN

 

 
 
 
Standby License
Standby License